Fall 21: Befreiungsschlag für Frau Weber (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 27.05.2011, 16:58 (vor 3163 Tagen) @ H. Lamarr

Strangthema: Absurde Ursache-Wirkungs-Beziehung für Elektrosmog in S-Bahnen
Ausgangsposting: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=59222#59222
Verfasser des Ausgangspostings: "Eva Weber" (unten rot zitiert)
Datum: 26.05.2011
Verfasser des Antwortpostings: "Erol" (unten schwarz)
Kommentarlose Löschung des Antwortpostings?: Nein

Nicht erschienenes Antwortposting

Also, Erol, Sie hätten nicht die ganze Mastgeschichte schreiben müssen ...

Entschuldigung, ich dachte, Sie hätten danach gefragt.

Anscheinend verstehen wir uns gerne miss, denn an einer absatzweisen Zerpflückung meiner Erklärung war jetzt ICH nicht sonderlich interessiert.

Mit Thema meinte ich den Vorwurf, Sie (und andere laute Alarmkritiker) könnten durch Ihre angstschürenden Botschaften in Foren, Leserbriefen, auf Webseiten und Veranstaltungen für labile Menschen richtig schädlich sein.

In der IZgMF-Diskussion zu diesem Thema wurden zwei konkrete Beispiele angesprochen, tatsächlich dürften es mehr Fälle sein und nimmt man bei umkämpften Standorten die Störung des sozialen Friedens mit hinzu, dann dürfte die Anzahl der so Geschädigten leicht in die Hunderte gehen.

Mir geht es jetzt nicht um genaue Zahlen, sondern darum, ob Sie sich irgendwie zu dieser Verantwortung bekennen können, die stellenweise doch ziemlich schweren Schäden mit verursacht zu haben. Und wenn das so ist, dann frage ich mich, wie Sie damit leben können und vor allem, wie Sie damit unvermindert weitermachen können, denn wenn ich mich nicht täusche, kommt dieses Thema nicht zum ersten mal auf den Tisch.

Sie müssen die heikle Frage nicht beantworten, nur wenn Sie es tun, dann bitte auf den Punkt kommen und nicht Antworten auf Fragen geben, die nicht gestellt wurden. Die Frage lautete: Wie stehen Sie dazu, dass Sie mit Ihren alarmierenden öffentlichen Botschaften bei labilen Menschen möglicherweise schlimme Angststörungen verursachen (oder in abgemilderter Form bei Mastenstreits das Entgleisen bis dahin guter Nachbarschaften auf dem Kerbholz haben)?

Erläuterung: Um die unangenehme Frage, ob sie nicht nur Opfer, sondern auch Täter ist, macht Frau Weber einen großen Bogen. Beim Versuch von "Erol", sie wieder zu diesem Thema zurück zu holen, greift der Forum-Administrator ein, um Frau Weber eine Antwort zu ersparen. Frau Weber wird damit wie eine Minderjährige entmündigt. Sollte dies tatsächlich so sein, und sie über den Eingriff des Admins nicht heilfroh sein, könnte Sie bei Gigaherz jetzt noch immer die Antwort auf die oben formulierte Frage geben.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Opfer, Zensur, Schadwirkung, Täter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum