Fall 35: Verstrahlte Lokführer (Allgemein)

hans, Freitag, 17.05.2013, 17:24 (vor 2289 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von hans, Freitag, 17.05.2013, 19:54

Strangthema: Lokführer fällt in Ohnmacht
Ausgangsposting: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=65480#65480
Verfasser des Ausgangspostings: "HUJ"
Datum: 17.05.2013
Verfasser des Antwortpostings: "exHans"
Kommentarlose Löschung des Antwortpostings?: Ja

Nicht erschienenes Antwortposting
(In Rot: Zitat HUJ / Gigaherz Admin. In Schwarz: Meine Antwort)

Zitat "Hans-U. Jakob": An exhahahans:

Oh wie witzig. Im Kindergarten waren solche Sprüche top angesagt. Es stimmt halt schon, dass man im Alter wieder zum Kind wird.

Zitat "Hans-U. Jakob": Gut sind Sie nicht Lokführer sonst wüssten Sie ev. gar nicht wo einsteigen.

Natürlich

Zitat "Hans-U. Jakob": Uebrigens das Zugsicherungssystem ETS

Natürlich.
Vorschlag: Googeln.
Oder Verfassen ein Schreiben an unsere Bundesstellen. Das können Sie ja. Vielleicht wird auf Ihren speziellen Wunsch hin dieses Ding unbenamst :-)

Zitat "Hans-U. Jakob": geht per Funk direkt in die Führerstände und auch per Funk von diesen hinaus.

Zu dieser Ausführung fällt mir nur eines ein: Blödsinn im Quadrat! Mit solchen Ausführungen können Sie im Kindergarten, im Seniorenheim oder bei Ihren Anhängern punkten. Bei mir erzeugen Sie damit nur Kopfschütteln und die Frage, was der Mann sonst noch alles zu wissen meint und doch keine Ahnung davon hat.
Aber auf speziellen Wunsch, und da Sie ja sowieso alles besser wissen, wird die Industrie dies sicher sofort anpassen und alle Installaitionen entsprechend Ihren Wünschen un Vorstellungen anpassen.

Zitat "Forum Admin": Ausnahmsweise veröffentlicht wegen der Gelegenheit zu einer Stellungnahme.
Uebrigens: Geht es nicht auch etwas freundlicher...

Warum freundlicher? Wenn ich sehe was für dümmliche Sprüche und Beleidigungen hier von Ihnen (und damit meine ich Sie, den Admin) veröffentlicht werden, war mein Schreiben eigentlich freundlich genug.

Bestes Beispiel warum ich Euch und Eure Sorgen nach ein paar Jahren beobachten der Szene nicht mehr Ernst nehme: Euer Chef, dessen dümmliches Geschreibsel ich oben stehend auseinander genommen habe. Solange so was wider besserem Wissen von Ihnen (und auch damit ist der Admin gemeint) kommentarlos durchgelassen wird, ändert sich an meiner Einstellung garantiert nichts und Euer Erfolg nach wie vor nahe bei Null bewegen.


*******************************************************************


Der Klassiker schlechthin. Gnädigerweise wird ein Beitrag freigeschaltet. Dann kommt der heilige Sankt Jakob, behauptet irgendwelchen Stuss von dem er nachweislich keine Ahnung hat und absolut falsch liegt. Die Richtigstellung wird dann aber kommentarlos gelöscht.
Man, "ihr da drüben" seid ja sowas von inkonsequent. Wie wollt ihr so und mit solchen Leuten je was erreichen? Meine Sympathie die ihr mal hattet habt ihr jedenfalls verspielt.
Der Brüller schlechthin ist jedoch nobody mit dem Satz: Verzeihung Herr Jakob, dass ich Sie hier mal etwas korrigieren muss.

[Admin: 17. Mai 2013, 23:37 Uhr - Postingtitel an Inhalt angepasst]

Tags:
Zensur, Ohnmacht


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum