Fall 2: Mobilfunkgegner dürfen Handys haben (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.11.2010, 22:38 (vor 3475 Tagen) @ H. Lamarr

Strangthema: Versuch, den Gebrauch von Handys durch Sendemastengegner schön zu reden.
Ausgangsposting: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=52512#52512
Verfasser des Ausgangspostings: "Privatdetektei" (unten rot zitiert)
Datum: 24.11.2010
Verfasser des Antwortpostings: "Rommel"
Kommentarlose Löschung des Antwortpostings?: Nein

Nicht erschienenes Antwortposting

Der Begriff " Wutbürger", den Sie und Ihre Kreise aus irgendeiner Gazette übernommen haben ...

Diese Gazette nennt sich: DER SPIEGEL. Nicht Ihr Blatt, oder?

Die scheinbare Divergenz zwischen Mobilfunkkritik und Handynutzung ist eine Polemik von vorgestern.

Von vorgestern, gestern, heute, morgen und übermorgen. Haben Sie außer dem Geschwurbel auch belastbare Sachargumente, wieso Sendemastengegnern heute das Mobiltelefon gestattetet sein soll. Die Betonung liegt auf "belastbar", also bitte keine Parolen und schon gleich gar nicht die vom Typ "Wir sind nicht gegen Mobilfunk, sondern ...". Warum nicht die? Weil sie so grandios verlogen sind! Sie wissen es doch: Wer Handys sät wird Masten ernten - und keine Yoghurtbecher-Bindfadentelefone. Also noch einmal, die Frage an Sie lautet: Wieso dürfen Sendemastengegner Ihrer Meinung nach mit Handys telefonieren, ohne sich zu genieren?

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Zensur, Gigaherz-Forum


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum