Fall 12: Jakob anerkennt psychologische Auswirkungen (Allgemein)

Gast, Samstag, 22.01.2011, 23:08 (vor 3240 Tagen) @ H. Lamarr

Strangthema: Wertminderung von Immobilien infolge Mobilfunk.
Ausgangsposting: http://forum.gigaherz.ch/viewtopic.php?p=55555#55555
Verfasser des Ausgangspostings: Hans-U. Jakob (unten rot zitiert)
Datum: 22.01.2011
Verfasser des Antwortpostings: "Erwin" (unten schwarz)
Kommentarlose Löschung des Antwortpostings?: Ja

Nicht erschienenes Antwortposting

Solche psychologischen Auswirkungen werden auch als ideelle Immissionen bezeichnet ...

Dadurch, dass Sie auf den Text des Bundesgerichts verweisen, anerkennen Sie anscheinend, dass die Auswirkungen von Mobilfunkantennen "psychologische Auswirkungen" sind, also eine Art eingebildete Immission.

Das hätte ich von Ihnen nicht erwartet!

Es ist ja unstrittig, dass manche wegen dieser eingebildeten Immission eine Immobilie meiden, das ist gutes Recht dieser Leute - zur großen Freude aller anderen, die sich dennoch für so ein Objekt interessieren.

________________________________________________________________________________

Hinweis: Diesmal reagierte H.-U. Jakob auf das Antwortposting besonders unschön. Nicht nur, dass es kommentarlos gelöscht wurde, Jakob hat es ausgewertet und dann seinen Text nachträglich um folgende Passage ergänzt:

Wenn hier das Bundesgericht schreibt, grundsätzlich neben dem zivilrechtlichen Schutz von Art 684 ZGB, dann existiert dieser zivilrechtliche Schutz grundsätzlich auch. Selbst dann, wenn die Antennenfreunde vom Bundesgericht nur von psychologisch bedingten, unerwünschten Auswirkungen ausgehen. Letzteres dokumentiert doch auch sehr schön, auf wessen Seite unser angeblich unabhängiges Bundesgericht steht.

Tags:
Jakob, Missbrauch, Zensur


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum