Fall 19: Keine Kritik am 8. Gigaherz-Kongress (II) (Allgemein)

Fee @, Samstag, 23.04.2011, 21:30 (vor 3329 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Fee, Samstag, 23.04.2011, 21:52

Ausgesprochen unfair ist, dass auch die Richtigstellung zu Jakobs falscher Behauptung (Chef-Mathematiker ...) unterdrückt wird. Das ist Zensur in klassisch beschämender Form.

Ich finde Ihre ganze Kampagne gegen diesen Kongress nicht ersichtlich und nicht fair und dazu, dass Sie nun noch beim Hotel Kreuz intervenieren wollen wegen des Public-W-Lan kann ich nur schreiben, ob es Ihnen noch gut geht.

Obwohl Herr Jakob klare Messwerte genannt hat, wird auch das von Kla Kla hier verdreht und miesgemacht http://www.izgmf.de/scripts/forum/index.php?id=45509
Was soll denn eigentlich das in der Ueberschrift erwähnte 1 µmW/m2 sein?

Es wird wohl im EG den P-W-Lan haben, im UG ist ein Acces-Point neben dem Kongress-Raum und um diesen stillzulegen geht es, ausstecken, abschirmen, habe jeweils eine Rettungsfolie in der Handtasche und aus die Maus.

Was besonders seltsam ist, dass hier im Forum EHS oft als nicht existent hingestellt werden, weil nicht objektiviert im z.B. Rolli-Test und nun soll es plötzlich hier ein solches Anliegen sein, dass auf diesem Kongress solche Rücksicht genommen wird. So einen Tag auch an einem vom Elektrosmog her nicht so guten Ort können Betroffene oft noch wegstecken, wichtig ist die Langzeitexposition, der Ort, wo sie Tag für Tag und Nacht für Nacht wohnen

Tags:
Unterstellung, Individualtest, Objektivität


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum