Falsche Schlüsse (234): Schnarcher (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 09.04.2023, 11:50 (vor 410 Tagen) @ H. Lamarr

Ein Oberregierungsrat in Diensten der Bafin kam in einem Zeitraum von vier Jahren an 816 Tagen zu spät ins Büro, seine Fehlzeiten summierten sich auf 1614 Stunden. Die Bafin leitete ein Disziplinarverfahren ein und klagte vor dem Verwaltungsgericht Düsseldorf, das den Mann aus dem Beamtenverhältnis entfernte. Das Oberverwaltungsgericht Münster bestätigte das Urteil. Das Bundesverwaltungsgericht teilte die Ansichten der Vorinstanzen indes nicht, die Fehlzeiten könnten nicht mit monatelangem Fernbleiben vom Dienst gleichgesetzt werden, statt der Entlassung wäre z.B. die Kürzung der Bezüge angemessen gewesen. Das Gericht in Leipzig stufte den Mann ins Amt eines Regierungsrates zurück und die Bafin musste ihn wieder einstellen. (Quelle)

--
Jedes komplexe Problem hat eine Lösung, die einfach, naheliegend, plausibel – und falsch ist.
– Frei nach Henry Louis Mencken (1880–1956) –


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum