Falsche Schlüsse (180): irrtümliche Banküberweisung (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 24.02.2021, 12:34 (vor 206 Tagen) @ H. Lamarr

Wenn eine Bank jemanden irrtümlich zu viel Geld überweist, muss der Empfänger den unerwarteten Geldsegen der Bank zurück geben. Sollte man meinen. Der Citibank (USA) unterlief so ein Fehler, nicht ein paar Dollar, sondern 500 Mio. überwies sie irrtümlich zu viel. Ein Gericht in New York entschied jetzt, die Empfänger dürfen das Geld behalten. Begründung:

Das Recht des Bundesstaates New York sehe eine Ausnahme vor: „Der Empfänger darf das Geld behalten, wenn damit gültige Schulden beglichen werden, der Empfänger keine Falschangaben gemacht hat, um die Auszahlung auszulösen, und wenn der Empfänger den Fehler nicht bemerkt hat.“ mehr ...

Mist, mir passiert so etwas als Zahlungsempfänger nie.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum