Falsche Schlüsse (253): Reise zum Mittelpunkt der Erde (Allgemein)

Gast, Samstag, 20.01.2024, 02:39 (vor 120 Tagen) @ H. Lamarr

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde (Voyage au centre de la terre) ist einer der bekanntesten Romane des französischen Schriftstellers Jules Verne. Menschen werden den Mittelpunkt der Erde jedoch nie besuchen können, selbst Bohrungen bis dorthin bleiben uns verwehrt.

Das tiefste Bohrloch der Welt befindet sich auf der Halbinsel Kola im Norden Russlands und ist 12'262 Meter tief. Der innere Erdkern – also der Mittelpunkt der Erde – liegt in etwa 6400 Kilometern Tiefe. Eine Tiefe, die wir mit Bohrungen nie erreichen werden. Schon am Boden des zwölf Kilometer tiefen Lochs herrschen 300 Grad Celsius, und der Druck ist viel höher als an der Oberfläche. Je tiefer wir kommen, desto heißer und fester werden die Gesteine der Erdkruste.

Im Erdkern herrschen Temperaturen von mehr als 6000 Grad – so heiß wie auf der Sonnenoberfläche. Dort ist der Druck so gewaltig, dass der innere Erdkern zu einem glühenden Eisenball zusammengepresst wird. Der Druck verhindert, dass der innere Kern schmilzt. Normalerweise schmilzt Metall bei 1500 Grad.

Wie es in diesen Tiefen der Erde genau aussieht, können wir nur indirekt untersuchen. Bei Vulkanausbrüchen etwa wird heißes Material aus dem Erdmantel nach oben geschleudert. Nach dem Abkühlen können wir die Lava untersuchen und erfahren so viel über die Zusammensetzung der Erdschichten. weiter ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum