Falsche Schlüsse (168): Leben auf der Venus - Update (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Montag, 30.11.2020, 19:55 (vor 292 Tagen) @ H. Lamarr

Die vermeintliche Messung des Spurengases Phosphan (PH3) auf der Venus geht wohl auf Auswertungsfehler zurück.

Die Debatte um die mögliche Entdeckung von Phosphan in der Atmosphäre der Venus geht weiter: Das internationale Astronomenteam um Jane Greaves von der Cardiff University, das mit der Entdeckung des potenziellen Biomarkers im September 2020 für Schlagzeilen gesorgt hatte, hat seine Messdaten nun erneut ausgewertet. Demnach ist das Phosphansignal deutlich schwächer als gedacht, aber immer noch vorhanden.

Nach der ursprünglichen Veröffentlichung vor zwei Monaten hatten andere Forschergruppen die Beobachtungen und Schlussfolgerungen von Greaves' Gruppe in Frage gestellt. Bei der jetzt erfolgten Neuanalyse sind die Britin und ihre Kollegen tatsächlich auf einen Verarbeitungsfehler im ursprünglichen Datensatz gestoßen. weiter ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum