Falsche Schlüsse (176): Hyperschallwaffen (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 07.02.2021, 17:57 (vor 259 Tagen) @ H. Lamarr

Hyperschallwaffen gelten als das nächste große Ding in der interkontinentalen Kriegsführung. Denn Raketen, die mit mehrfacher Schallgeschwindigkeit durch die Atmosphäre rasen, sollen Frühwarnsysteme und Raketenabwehrwaffen aushebeln. Jetzt sagen zwei US-Wissenschaftler: Selbst wenn es solche Waffen geben sollte, sind sie nutzlos. Die Fähigkeiten, die diesen fiktiven Waffen zugeschrieben werden, können sie überhaupt nicht haben - das wäre technisch nicht möglich.

Das ist das Ergebnis einer Studie von David Wright, Physiker am Massachusetts Institute of Technology und Cameron L. Tracy, einem Materialwissenschaftler bei der Union of Concerned Scientists - einer Gruppe, die sich unter anderem für Rüstungskontrolle einsetzt. In ihrem Paper berechnen die Forscher Endgeschwindigkeit, Reichweite und Oberflächentemperatur hypothetischer Überschallwaffen mit einem Computermodell - und kommen dabei zu ihren ernüchternden Ergebnissen. Wäre das allein eine Diskussion unter Fachleuten, wäre die Geschichte hier bereits zu Ende. Zum Politikum wird die Analyse jedoch dadurch, dass die USA 2020 mehr als drei Milliarden Dollar in die Entwicklung solcher Waffen gesteckt haben. weiter ...

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum