Falsche Schlüsse (7): Rheinischer Zahlendreher (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 27.03.2010, 17:28 (vor 3584 Tagen) @ H. Lamarr

Die Copy-Paste-Verbreitung von Nachrichten ist eine auch in der Mobilfunkszene gerne praktizierte Methode, um sich z.B. mühelos "Content", also irgendwelche Inhalte auf die frisch gezimmerte Website zu schaufeln, damit die etwas mehr her macht.

Wenn einer vom andern abschreibt, ohne sich weiter um den Wahrheitsgehalt zu kümmern, dann kann dies allerdings böse in die Hose gehen. Der Schluss, "wird schon stimmen", kann zum Kurzschluss geraten. Jüngstes Beispiel: Der Rhein ist tatsächlich um rund 90 km kürzer als es vielerorts nachzulesen ist!

Die Zahlenangabe 1320 km der modernen Nachschlagewerke ist schlicht falsch. Ursache ist aller Voraussicht nach ein banaler Zahlendreher. „Irgendwann um 1960 wurde wohl aus 1230 eine 1320“, sagt der Entdecker des Drehers. Der Fehler habe sich immer weiter verbreitet. Offenbar habe einer vom anderen abgeschrieben. Behörden und Verlage kündigen nun Korrekturen an (Quelle).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum