BW, Königsfeld trotz rundem Tisch keine Bewegung (Allgemein)

KlaKla, Sonntag, 13.05.2018, 07:24 (vor 10 Tagen) @ Gast

Auszug Schwarzwälder Bote vom 11.05.2018

...Dass sich in der Gemeinde eine Bürgerinitiative "Besorgte Bürger Königsfeld" gebildet hat und die Gemeinde laut Bürgermeister Fritz Link bereits 13 Absagen von Grundstückseigentümern erhalten habe, deren Grundstücke in der Nähe des im Gutachten vorgeschlagenen Standorts liegen, zeige doch deutlich, wie groß die Sorgen vieler Menschen vor weiteren Immissionsbelastungen seien.

Die beiden Umweltverbände verwahren sich daher massiv gegen den öffentlich gemachten Vorwurf, man trage Schuld am Scheitern einer Konsenslösung...

Kommentar:
BUND, Diagnose-Funk sowie der Bürgermeister Fritz Link sind mMn gleichermaßen verantwortlich, dass es Absagen für einen neuen Standort hagelt. Die "Experten" vom BUND und Diagnose-Funk (Schafzüchter und Buchhändlerin) wiegelten kräftig auf. Siehe Vortrag. Der Bürgermeister will keinen Sendemast im Zentrum des Ortes. Sie sprechen von Minimierung der Strahlenbelastung. Damit signalisieren sie, die Grenzwerte, die alle Bürger gleichermaßen schützen sind nicht sicher. Es scheint so, dass jeder einen willkürlich ersonnenen Vorsorgewert favorisiert, ohne diesen jedoch zu benennen. Der Bürgermeister handelt aus politischer Überlegung und nimmt Steuergeld in die Hand. Er beauftragt einen externen Standortplaner der alternative Standorte auswählt. Der BUND und Diagnose-Funk Aktivisten streuen Desinformation. Dahinter stehen unterschiedliche Geschäftsmodelle und Pseudowissenschafter. Kein Wunder also das keiner den strahlenden Sendemast beherbergen will. Möglicherweise fürchten sich die Bürger vor der Strahlung vom Sendemast. Nicht zu vernachlässigen ist jedoch die Angst der potenziellen Standortvermietern vor Anfeindungen besorgten Nachbarn.

Eine Rückbesinnung auf die Grenzwerte und Vertrauen in die staatlichen Behörden, die darüber wachen. Kein Steuerverschwendung durchs hinzuziehen externer Standortplaner, wäre mMn eine praktikable Lösung. Funktioniert hervorragend in Großstädten. Wer darüber hinaus Schutzmaßnahmen ergreifen will, kann dies jederzeit tun, in seinem persönlichem Umfeld und auf seine Kosten.

Verwandte Threads
Brennpunkt: Falschmeldung Diagnose:Funk
Diagnose-Funk: Mobbing statt Dialog
BUND, eine tragende Säule im Netzwerk der Mobilfunkgegner

--
Meine Meinungsäußerung


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum