BY, Böbing - Auf gehts, zur nächsten Runde (Allgemein)

KlaKla, Samstag, 08.07.2017, 10:35 (vor 864 Tagen) @ Gast
bearbeitet von KlaKla, Samstag, 08.07.2017, 10:52

Unterstützung erhalten die Wutbürger von Sabine Mühlbauer. Sie, arbeitet mit dem Baubiologen Johannes Schmidt zusammenarbeitet. Seit geraumer Zeit wiegelt sie die Bürger auf und bietet sich an als "Kontaktperson". Über so einen Umweg, können Baubiologen an potenzielle Kundendaten kommen. Siehe auch Rupert Schneider und Christiane von Festenberg-Pakisch. Wer schützt die Bürger davor, dass ihre Adressen nicht weiter geleitet werden an den Baubiologen?

Mühlbauers Angriff auf das Umweltinstitut München ist lustig. "Ein schöngerechneter Standort“, kritisiert sie die Messmethoden. Das aus dem Mund der Heilpraktikerin mit Handy. Anzunehmen, dass sie hieraus ihre Information bezog.

Das Umweltinstitut München beschäftigt den Baubiologen Manfred Haider, er sowie der Baubiologe Johannes Schmidt, kommen aus der gleichen Leerwerkstatt. Wobei Johannes Schmidt auch als Funktionär tätig ist.

Isidor Scheiber sollte sich nicht vor den Karren spannen lassen. Seit vielen Jahren gibt es Elektrosmog-Alarm angeregt von Populisten wie Dr. Klaus Buchner, siehe Ferkeldrama in Ruhstorf. Das Problem des Landwirts wurde gelöst von Rutengeher Doppelhofer. Oder der Schweizer Selbstdarsteller Sturzenegger, um ihn ist es mittlerweile sehr ruhig geworden. Ohne Berichterstattung in Medien wie Merkur-Online oder OVB-online würde das Spiel nicht mehr funktionieren.

Verwandter Threads
Antreiber aus Deutschland - der Fall Altenweger
Blinde Kälber: Fall Sturzenegger vor dem Finale
Vorne Bund Naturschutz, hinten Institut für Baubiologie
2002 Natur Kosmos Heft 11 Mobilfunk und Gesundheit

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
BI, Schmidt, Blendwerk, Datenschutz, Knotenpunkt, Funktionär, Schneider, Vermittler, Böbing, VB, Mühlbauer


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum