BY, Rehling (Allgemein)

KlaKla, Freitag, 12.05.2017, 12:51 (vor 709 Tagen) @ Gast

Bürgerinitiative gegen Funkmast in Rehling

Protestbewegung findet in Scherneck viel Zuspruch. Die Initiative stellt ihre Ziele vor und will in nächster Zeit sehr ungemütlich werden.

Ziel der Bürgerinitiative ist es auch, weitere Infos über mögliche Ersatzstandorte, auch im Lechfeld, ausfindig zu machen – wenn diese auch für den Betreiber mehr kosten würden. Zudem will die BI versuchen, mit Ulrich Weiner einen weiteren Fachmann zum Tetrafunk nach Rehling zu holen. Weiner, der nach eigenen Angaben durch Funkstrahlen gesundheitlich schwer angeschlagen ist, befasst sich seit Jahren mit den Gesundheitsgefahren des digitalen Mobilfunks. Weiter ...

Ergänzung: Auszug Augsburger Allgemeine vom Mai 2017

Funk: Staatssekretär warnt vor Unwahrheiten

... Eck erläutert in seinem Schreiben, warum eine lückenlose Kommunikation für Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz nötig sei. Außerdem verweist er darauf, welche dramatischen Folgen es hätte, wenn das Funksystem im Notfall ausfallen würde, weil es nicht ausreichend ausgebaut ist. Eck nimmt auch Stellung zu den erforderlichen Abständen zur Wohnbebauung und die Verlagerung stark strahlender Mobilfunkantennen auf den neuen Mast, wodurch es eine Entlastung des Ortskerns geben soll.

Der Staatssekretär kritisierte Veranstaltungen wie die mit dem Tetra-Funkgegner und ÖDP-Europaabgeordneten Prof. Klaus Buchner als Referenten.

Im Schreiben von Eck heißt es dazu: „Solch einseitig und emotionale Diskussionen zu einem Thema ohne Gegenargumentation der Betreiber sorgt dafür, dass nachweislich verzerrte Wahrheiten, aber auch reihenweise nachweislich weitere falsche Fakten an die Öffentlichkeit gelangen.“ ...

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Rehling


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum