BY, Garmisch-Partenkirchen (Allgemein)

Gast, Samstag, 13.05.2017, 07:25 (vor 918 Tagen) @ H. Lamarr

Anwohner Protest aus der Törlenstraße gegen den neuen Sendemast der Telekom. Der Merkur berichtet. Gemeinderat unterwirft sich dem Druck der Anwohner und gibt ein Gutachten beim Umweltinstitut München in Auftrag. Das Gutachten vom Umweltinstitut wird den protestierenden Anwohnern vorenthalten. Die Anwohner stellen einen Bürgerantrag und der Sendemast wird errichtet. Die Bürgermeisterin erkennt, Aufgrund der aktuellen Rechtssprechung gehen die Erfolgsaussichten, den Sendemast an Ort und Stelle zu verhindern gegen Null. Es wäre eine sinnlose Steuerverschwendung. Interessierte Bürger bekommen Einblick ins Gutachten. Die Forderungen der besorgten Bürger geht weiter. Dem Umweltinstitut München soll Gehör geschenkt werden, über die Chancen der Kommunen in einem Rechtsstreit gegen die Telekom. Diese wurde dann abgelehnt. Über den Bürgerantrag wird Ende Mai entschieden.

Hintergrund
Garmisch-Partenkirchen unter Druck

Tags:
Umweltinstitut München, Gutachten, Druck, Bayern, Garmisch-Partenkirchen, Törlenstraße


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum