BY, Böbing - Angst vor hoher Strahlendosis (Allgemein)

Gast, Samstag, 08.07.2017, 07:52 (vor 708 Tagen) @ KlaKla

Auszug Merkur-online vom Juli 2017
von Michael Gretschmann

„Ich soll den Dreck abfangen, und andere haben den Vorteil“, schimpft der 66-jährige Landwirt über die Mobilfunkpläne in Böbing. Er befürchtet, dass letztendlich alles auf den Standort am Pestfriedhof hinausläuft. „Dann bekommen ich und meine Familie die höchste Strahlendosis ab“, so die Sorge von Isidor Scheiber. Er hält das für unverantwortlich – auch gegenüber seinen Kindern und Enkeln. ...

... Auch BBV-Ortsobmann Herbert Strauß, der gleich in der Nähe seinen Hof hat, will sich gegen einen Mobilfunkstandort am Pestfriedhof zur Wehr setzen. Er befürchtet ebenfalls gesundheitliche Schäden für Mensch und Tier.


Bekanntmachung der Gemeinde
Der Gemeinderat von Böbing hat in seiner Sitzung am 14. Juli 2015 beschlossen einen sachlichen Teilflächennutzungsplan gemäß § 5 Abs. 2 b BauGB für das Gemeindegebiet Böbing aufzustellen. Ziel der Planung ist die Ausweisung ortsbildverträglicher, versorgungstechnisch geeigneter und insbesondere im Hinblick auf die Wohnbebauung immissionsoptimierter Bereiche für Mobilfunkanlagen mit Ausschlusswirkung für den übrigen Außenbereich (§ 35 Abs. 3 Satz 3 BauGB). Der vorliegende Entwurf wurde vom Gemeinderat von Böbing in seiner Sitzung am 19. Juni 2017 gebilligt.

Standortgutachten des Umweltinstitut München März 2017
Prognosewert am Immissionspunkt A02bsi: 1,1 V/m = 3 mW/m²

Tags:
Betroffene, Netzwerk, Bayern, Landwirt, Standortgutachten, Böbing, Ulrich, Prognosewert


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum