Vorne Bund Naturschutz, hinten Institut für Baubiologie (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 06.10.2010, 19:10 (vor 3179 Tagen) @ H. Lamarr

http://www.bund-naturschutz.de/fileadmin/download/Mobilfunk/Sturzenegger%20Einladung.pdf

Gemäß dem PDF war Hans Sturzenegger am 5. Oktober zu Gast in Nussdorf (Bayern). Auf Einladung des "Bund Naturschutz" und der BI Funkbewusstsein.

Klingt völlig harmlos, nicht wahr?!

Isses aber nicht.

Sprecher der BI "Funkbewusstsein" ist Rupert Schneider aus Neubeuern, der dort zugleich Geschäftsführer des Instituts für Baubiologie + Ökologie ist. Wer diesen Interessenkonflikt nicht sieht, der muss unter einem schweren Augenpaul leiden. Aus meiner Sicht ist es für eine Organisation wie dem Bund Naturschutz völlig indiskutabel, sich derart ungeniert in die Wahrnehmung privater Geschäftsinteressen einbinden zu lassen und quasi als unverdächtiges Aushängeschild zu dienen. Ich würde mir von Helga Krause mehr kritische Distanz wünschen, im Interesse der Glaubwürdigkeit ihrer Organisation.

Jetzt ist mir auch klar, wie die Bayern-Tournee von Hans Sturzenegger aller Voraussicht nach finanziert wird :no:.

Neu ist das Ganze leider auch nicht, siehe <hier>. Und wie oft dieses Geschäftsmodell unentdeckt bleibt weiß kein Mensch.

Seufz.

Nachtrag: In diesem Video tritt Geschäftsführer Rupert Schneider vom Institut für Baubiologie + Ökologie als Sprecher der Bürgerinitiative Funkbewusstsein auf.

[Admin: Link zum IBN am 27.08.11 eingefügt]

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Filz, BUND, Sturzenegger, Interessenkonflikt, Frontmann, IBN, Schneeballsystem, Knotenpunkt, Verband-Baubiologie, Nußdorf, Krause, Ueberblick, Institut, Baubiologeninitiative, Funkbewusstsein, Neubeuern, Profit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum