Brennpunkt: Falschmeldung Diagnose:Funk (Berichtigungen)

KlaKla, Montag, 02.10.2017, 08:55 (vor 533 Tagen) @ H. Lamarr

Frau Klose mit dem BfS gleichzusetzen, wie es Diagnose-Funk gemacht hat, ist ebenso unprofessionell wie falsch. Denn in den bibliografischen Angaben des Berichts auf Seite 2 heißt es klipp & klar: "Verantwortlich für den Inhalt sind allein die Autoren." Und weiter: "Der Bericht gibt die Auffassung und Meinung des Auftragnehmers wieder und muss nicht mit der des BfS übereinstimmen."

Das passiert, wenn Fach fremde Dr.-Titelträger (z.B. Philologe) und Laien (z.B. Drucker) EMF-Studien bewerten. Nur weil man lesen kann, bedeutet das nicht gleich, dass man das gelesene auch richtig verstanden hat. Und das dann auch noch richtig wieder geben kann, mit den eigenen Worten. Wenn dann noch kommerzielles Interesse dahinter steckt, wie beim Baubiologen Jörn Gutbier, nimmt das Ganze schon ziemlich merkwürdige Formen an.

Zu weiteren Falschmeldung, hier entlang ...

Beitrag: Mobilfunkstudien, Bewertung der Ergebnisse durch Laien von Dr. Giulia Ratto

Verwandte Threads
Netzwerk der "Protagonisten" des Films Thank you for Calling
Filmkritik "Das Strahlungskartell"
Der BUND/BUND-Naturschutz mitten drin, statt nur dabei

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Fehlinterpretation, Inkompetenz, Falschmeldung, Brennpunkt, Autodidakt, Diagnose:Funk, Studienbewertung, Fehlerhaft, Titelträger


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum