5G-Tea-Party: 180 Wissenschaftler und Ärzte warnen – wirklich? (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 10.04.2019, 18:27 (vor 71 Tagen) @ H. Lamarr

Um es kurz zu machen: So gut wie alle der momentan 30 deutschsprachigen Unterzeichner des Appells von Hardell/Nyberg kennen sich untereinander, sie sind Teilnehmer der organisierten Anti-Mobilfunk-Szene in den D-A-CH-Ländern. Anzunehmen, dass es sich bei anderen Unterzeichnern ähnlich verhält.

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Die 30 Unterzeichner aus den deutschsprachigen Ländern gehören samt und sonders der hiesigen Anti-Mobilfunk-Szene an. Nicht ein einziger "unabhängiger" ist dabei! Ich rechne die wenigen "unbekannt" jetzt einfach mal mit zur Szene, da ich zuversichtlich bin, dass diese sich mit Google ebenfalls den Mobilfunkgegnern zuordnen lassen. Unter den Unterzeichnern befindet sich zudem kein einziger berufstätiger Wissenschaftler, der mit dem Thema des Appells etwas zu tun hat. Und was die Ärzte anbelangt: Allein in Deutschland waren 2018 rund 392'400 Ärzte berufstätig, nicht einmal 30 davon haben den Appell unterschrieben. Die deutschsprachige Delegation in diesem Appell ist damit so belanglos, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt.

Und die anderen 150 Unterzeichner?

Da sieht es nicht besser aus. Dr. Benjamin Mazer (Science Based Medicine) geht mit den Unterzeichnern des 5G-Appells hart ins Gericht. Nach dem Zufallsprinzip googelte er ein paar Namen – und war von den Socken:

► Einer teilte seine Ansichten auf "InfoWars", einer bekannten (rechtsextremen) Plattform für Verschwörungstheorien.
► Einer hielt auf einer Anti-Impfstoff-Konferenz ein Referat.
► Ein anderer behauptet, ein Heilmittel gegen Autismus gefunden zu haben, das er verkaufen will.
► Einer hat diverse Fallstudien dazu verwendet, um in den Medien Ängste gegenüber Handys zu schüren.
► Wieder ein anderer glaubt, Elektrosmog verursache Autismus und will sein Buch dazu verkaufen.
► Der nächste Überprüfte hatte zuvor eine Petition unterzeichnet, die Impfen als gefährlich ablehnt.
► Einer vermutet, Elektrosmog verursache Aids.

Mehr zu Mazers Kritik <hier>.

Es ist grotesk: Eine kleine Gruppe von wissenschaftlichen Außenseitern, fachlichen Irrläufern, Spinnern, Pseudowissenschaftlern, Rentnern und einige Profiteure der Angst vor Elektrosmog unterzeichnen einen Appell, der 1½ Jahre brauchte, um von 180 auf 230 Unterstützer anzuwachsen – und jetzt wird weltweit damit so hausieren gegangen, als stünde hinter dem Appell nobelpreisverdächtige Fachkompetenz. Was soll man dazu noch sagen :no:. Eigentlich wäre es Aufgabe der investigativen Medien gewesen, diesen Schwindel zu enttarnen, passiert ist dies mWn jedoch nicht, zumindest nicht in Deutschland. Im Gegenteil, sogar seriöse Medien verbreiteten den Schwindel ungeprüft weiter. Der Vorwurf "Lügenpresse" bekommt dadurch einen ganz anderen Drall.

Vielleicht das noch zur Abrundung des Themas: In ihrem Appell behaupten Hardell/Nyberg, die "NTP"-Großstudie in den USA habe unterhalb geltender Grenzwerte im Tierversuch Krebs gefunden. Doch diese Behauptung trifft nicht zu, wie Studienleiter Michael Wyde später nach langem hin und her einräumte. weiter ...

Hintergrund
Relotius reloaded: Europa ignoriert mögliches 5G-Krebsrisiko
Anti-5G-Appell von Hardell und Nyberg (2017)
Wie dem Lennart sein 5G-Appell zur Andrea ins Emmental kam ...
Neuer 5G-Appell: Arthur Firstenberg will Hardell beerben
Buchner/Weiner: 5G die große Gefahr, Diskussion im EU-Parlament
Weltweit 40 bis 55 wegen Mobilfunk besorgte Wissenschaftler (Allgemein)

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Psiram, Warnke, Richter, Mutter, Bergmann, Hensinger, Hardell, Buchner, Adlkofer, Hecht, Kern, Scheingraber, Aschermann, Fachkompetenz, Thiede, Ohnsorge, Faktencheck, Wilke, Tea-Party, Zais, Wyde, Leute, Mast, Fake-News, Lügenpresse, Nyberg, Walasch


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum