5G-Tea-Party in Kalifornien: 5G ist der Bienen Tod (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 24.11.2019, 14:54 (vor 192 Tagen) @ H. Lamarr

Migration und Klimawandel sind klassische Themen von Desinformation. Doch es gibt ein neues Themenfeld, das uns in den letzten Monaten immer wieder beschäftigt hat: 5G. 5G benötigt mehr Funktechnik-Infrastruktur als die bisherigen Funksysteme. So soll es Daten schneller übertragen und weniger Strom erfordern. Das wird laut Bundesamt für Strahlenschutz zu einem "deutlichen Ausbau der Sendeanlagen" führen. Das beunruhigt derzeit offenbar viele Menschen, denn mehr Funksendeanlagen bedeutet in den Augen vieler auch: mehr Strahlung. Eine skurrile Falschmeldung zu dem Thema haben wir diese Woche geprüft: In einer kalifornischen Stadt sollen Bienen durch 5G-Masten gestorben sein. Wir fanden heraus: In der Stadt gibt es bisher gar kein 5G. Diese Desinformation ist damit nur eine Variante der Falschmeldung aus einer niederländischen Stadt, in der wegen 5G angeblich Vögel tot vom Himmel fielen.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Vögel, Faktencheck, 5G, Correctiv


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum