Anti-5G-Kongress in Owingen: etwa 375 Teilnehmer (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 11.06.2019, 22:15 (vor 9 Tagen) @ KlaKla

Der Geo-Biologe Georg Vor aus Sulzberg weiss zu berichten. Siehe hier ...

Okay, kein Medienbericht im klassischem Sinn aber er berichtet, dass 400-500 Leute da waren ...

Das Bürgerhaus von Owingen, Ort der Party, fasst bei Konzertbestuhlung maximal 423 Personen. Da diverse Stühle leer blieben ziehe ich 50 ab und komme auf rd. 375 Teilnehmer. Das ist für so eine Veranstaltung noch immer sehr viel – wären die, die da saßen, tatsächlich alles Besucher aus der etablierten Anti-Mobilfunk-Szene gewesen. Das aber halte ich für unwahrscheinlich, denn der Veranstalter lockt schon geraume Zeit mit seinen "Seegesprächen" vorsichtig formuliert politisch konservative vom Zeitgeist vulkanisierte Wahrheitsucher an die großen Seen in Süddeutschland. Ich behaupte deshalb, da war auch viel Stammkundschaft mit im Saal, die 5G mit einem "Treffen der Großen Fünf" verwechselt haben und alle "Seegespräche" als Kulturereignis besuchen, weil ihnen erfahrungsgemäß gefällt, was dort aufgetischt wird. Oder anders gesagt, dem Publikum dort hätten die Referenten, ohne Einspruch fürchten zu müssen, auch erzählen können, Blumento-Pferde wären eine für die Pflugschar geeignete Zuchtlinie der Lipizzaner aus dem Tulpenparadies Holland :-).

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Seegespräch


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum