Anti-5G-Petition von Notburga Klett: rekordverdächtig planlos (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 20.04.2019, 21:42 (vor 208 Tagen) @ H. Lamarr

Plattform: Open Petition
Titel: Stoppt 5G in der Schweiz!
Start: 06.04.2019
Ende: voraussichtlich 06.09.2019
Verfasser: Notburga Klett
Adressat: Simonetta Sommaruga - Vorsteherin UVEK
Anzahl Unterstützer: 8'468 (Stand: 16.04.2019)
Link: http://tinyurl.com/y4c27gfp

Diese Petition fällt durch besonderen Dilettantismus auf.

Schmuckbild: Das infantile Schmuckbild kommt aus Deutschland, Urheber ist ein kleiner Verein für überzeugte Elektrosensible in Hessen (Weiße Rosen aus der Rhön).

Petitionsmotiv: Mutmaßlich kommerzielles Interesse (Eigenwerbung), die Petentin ist als selbständige Betreiberin einer Praxis für Physiotherapie, Alternativmedizin und für Schwachfug der pseudowissenschaftlichen Esoterik unterwegs (z.B. Bewältigung von geopathischen Stress). Sie macht mit "Notburga Klett aus Aesch" für Petenten ungewöhnlich viele Angaben, so dass sie mühelos im www zu finden ist. Vor ihrer Petition hat die Petentin keinerlei Spuren im Netz hinterlassen, die zu irgendwelchen nicht-kommerziellen Aktivitäten in Bezug auf Elektrosmog führen.

Petition & Begründung: Beides ist inhaltlich hochgradig unqualifiziert. Frau Klett hat sich bei ihrer Begründung wahllos zusammen gegoogelt, was das Netz an Munkeln & Raunen über 5G hergibt.

Spendenaufruf: Frau Klett ist die einzige unter den Anti-5G-Petenten, die auf Spenden drängt. Auszug aus den "Neuigkeiten" zur Petition:

13.04.2019 00:14 Uhr

Aufruf zur Spende für unsere Petition. Desto mehr Mittel wir haben, desto mehr können wir bewegen... Hatte ich schon mal gepostet. Leider hatten sich da "Koboldbuchstaben" drann gehaftet, so dass der Link nicht mehr funktionierte. Deshalb nochmals... Bitte verbreiten Danke!
wemakeit.com/users/stopp-5g-schweiz

Dass auch der jetzt genannte Link nicht zum Ziel führt passt zum Dilettantismus der Petentin.

Änderungswut: Obwohl die Petition erst seit 6. April läuft, heute also seit 14 Tagen, wurde der Petitionstext bereits 9-mal nachträglich verändert. Das ist rekordverdächtig planlos. Gut: In der Rubrik "Neuigkeiten" protokolliert Open Petition jede nachträgliche Änderung an Petitionstexten nachvollziehbar mit, auf ähnliche Weise, wie man dies von "Word" kennt.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum