Noch'n Fake: Diagnose-Funk ruft auf zum Widerstand (Allgemein)

Gast, Mittwoch, 03.04.2019, 06:17 (vor 203 Tagen) @ H. Lamarr

Andrea Haufler (vermutlich ein frei erfundener Name) ist die Petentin der 5G-Fake-Petition auf der privaten Plattform WeACT. Ihr muss der Schreck in die Glieder gefahren sein, als sie am 28. März hier im Strang lesen musste, dass sich der Deutsche Bundstag nicht mit Petitionen befasst, die auf privaten Plattformen stattfinden. Die schlaue Andrea reagierte unverzüglich, und packte noch am selben Tag in ihre Petition eilends den dringenden Aufruf, man möge doch bitteschön die oben zitierte Petition am Deutschen Bundestag unterstützen:

DRINGEND.
Bitte unbedingt mitzeichnen! Die Petition im deutschen Bundestag!!
Funktioniert auch ohne elektronischen Ausweis.

Diagnose-Funk verbreitete über seinen E-Mailverteiler am 01.04.2019

Zuerst eine dringende Bitte: unterzeichnen Sie die Petition an den Bundestag zum Stopp von 5G, Unterzeichnungsfrist 4. April 2019: Zur Petition >>>

passend zur Kampagne verteilt über den E-Mailverteiler am 22.03.2019 folgendes

diagnose:funk hat zusammen mit dem Filmemacher Klaus Scheidsteger ein Video produziert, das begründet, warum der Widerstand gegen 5G organisiert werden muss. Fachleute nehmen zu den Risiken Stellung. Das Video ruft auf, in allen Kommunen Netzwerke des Widerstandes zu bilden, die sich für acht Forderungen einsetzen. Auch wenn die Lizenzen versteigert werden, der Widerstand beginnt jetzt erst. Smart City und 5G verseuchen die Umwelt mit Elektrosmog, sind Klimakiller und ebnen den Weg zum Überwachungsstaat. Deshalb: Stoppt das Risiko 5G. Verbreiten Sie das Video weiter.

Tags:
Entwertung, Diagnose-Funk, Desinformation, Bergmann, Mosgöller, Aufruf, Scheidsteger, Deutungshoheit, 5G, Kampagne, Greenwashing


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum