Die Macht der Titel: Blenden mit Kargo-Kult-Wissenschaft (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 10.11.2019, 19:28 (vor 27 Tagen) @ H. Lamarr

Wenn ich eines nach 15 Jahren Mobilfunkdebatte gelernt habe:
Misstraue akademischen Titeln und sonstigen Berufsbezeichnungen!

Eindrucksvolles Beispiel: Dr.-Ing. Dragana Nickel-Beba aus Augsburg

Nickel-Beba hat keine Scheu vor pseudowissenschaftlichen Quellen. Für die Physikerin ist bei einer Quelle offensichtlich maßgebend, dass diese möglichst klar auf Elektrosmogalarm gebürstet ist, die fachliche Qualifikation der Quelle ist unerheblich. Zu dem schon bekannten krassen Fehlgriff mit dem Esoterikblatt "Raum und Zeit" zeigt sich das seltsame Verständnis Nickel-Bebas von wissenschahftlichen Quellen auch an zwei anderen Stellen (Neuigkeiten) ihrer Petition:

Nickel-Beba: "An alle Unterstützer
Ich habe die Fragen zu WiFi erhalten. Im Anhang befindet sich eine wissenschaftliche Quelle. [...]"

Die angeblich wissenschaftliche Quelle entpuppt sich dann als ein 36-seitiger Kurzroman Karl Hechts, veröffentlicht nicht etwa von einem angesehenen Peer-Review-Fachjournal, sondern von Diagnose-Funk. Mutmaßlich hält Nickel-Beba Hechts Ausführungen irrtümlich für "wissenschaftlich", weil diese in weiten Teilen unverständlich sind. Dass dies am Sender liegt und nicht am Empfänger, dafür gibt es u.a. diesen leicht verständlichen Beleg und jenen. Schwurbeln ist das Gegenteil von Wissenschaft. Nachfolgend ein winziger Ausschnitt aus dem Hecht-Geschwurbel. Er zeigt, dem Mediziner ist die Terminologie der Nachrichtentechnik alles andere als vertraut, dieses Defizit führt zur sinnleeren Aneinanderreihung von Worten, die bestenfalls erahnen lässt, was Hecht eigentlich sagen möchte:

In die 2,4Gigahertz-Frequenzen sind kurze 10Hz-Impulse eingefügt. Diese Pulsation hat keinen sinusförmigen Wellenverlauf und hat auch nicht die geringste Ähnlichkeit mit der 10-Hz-Schumann-Resonanz.

Nickel-Beba: "An alle Unterstützer
ich habe viele Rückfragen zur Quelle meiner Ausführungen erhalten. Hier der Link zum Nachlesen:
kompetenzinitiative.com/forschung/"

Wer die sogenannte Kompetenzinitiative als Informationsquelle verwendet kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, seinem Hirn einen aus höchst einseitigen Zutaten zusammengemixten Desinformationscocktail zuzumuten. Ein konkretes Beispiel für die Inkompetenz der "Kompetenzinitiative" gibt es <hier>, wer tiefer tauchen möchte bitte hier entlang.

Hintergrund
Kargo-Kult-Wissenschaft ist Pseudowissenschaft

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum