Die Macht der Titel: Dr.-Ing. Treibsand (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 14.07.2019, 18:44 (vor 7 Tagen) @ Robert

Wenn ich eines nach 15 Jahren Mobilfunkdebatte gelernt habe:
Misstraue akademischen Titeln und sonstigen Berufsbezeichnungen!

Eindrucksvolles Beispiel: Dr.-Ing. Dragana Nickel-Beba aus Augsburg

Der Name passt gut zu der Fantasy-Fernsehserie Game of Thrones, Dragana Beba aber hat Physik studiert und sie lebt nicht auf Westeros, sondern in Augsburg. Mit einer Petition fordert sie gegenwärtig ein Verbot des 5G-Netzes im Freistaat Bayern. Ehemann Dr. Holger Nickel unterstützt sie in ihrem Vorhaben. Naja, warum auch nicht.

Schaut man sich den Petitionstext an und die dort genannten Quellen, lässt sich ein verstörender Widerspruch feststellen. Die ungewöhnlich trüben Quellen wollen so gar nicht zum akademischen Grad der Petentin passen. Der Link zu den Donaldisten fehlt zwar, "Raum & Zeit" aber darf quellen. Atemberaubend! Eine vernünftige Erklärung für diesen krassen Widerspruch will mir nicht einfallen.

Verfasser des Artikels in Raum & Zeit Mai/Juni 2019 ist Karl Hecht. Höchstwahrscheinlich ist der Artikel nur ein abgespeckter Klon seines sogenannten Forschungsberichts "Gesundheitsschädigende Effekte der Strahlenbelastung". Darin kommt tatsächlich ein einziger passender Satz zu dem Klimamärchen vor:

Die thermischen Wirkungen dieses Systems bewirken ein sanftes Vergrillen des Lebens auf der Erde. Mensch, Tiere, Pflanzen. Es ist eine Erwärmung der Hülle der mit 5G-Funknetzen bestückten Erde zu erwarten. Bisher gibt es keine wissenschaŌlichen Studien, die die Unbedenklichkeit für Gesundheit und Leben beweisen.

Ich hätte erwartet, Dragana Beba hätte als Physikerin in einer Mittagspause mal eben schnell nachrechnen können, in welchen Dimensionen Hecht dahin schwebt, ob die Erwärmung der Erdhülle sich in Mikrograd, Milligrad oder Wolgograd abspielt.

Wer glaubt, unser Bildungssystem sei nicht verbessungsbedürftig, sollte mal tapfer einen Blick auf die derzeit 459 Kommentare werfen, mit der Unterstützer der Petition die Welt beglücken wollen. Es ist bedrückend. Das Mitteilungsbedürfnis dieser Leute ist groß, denn die Petition hat seit ihrem Start am 9. Juni 2019 bis jetzt lediglich 1'058 Mitzeichner gefunden, da sind 459 Kommentare schon üppig.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum