"Stop 5G" in Bern - weckt Misstrauen (Allgemein)

KlaKla, Montag, 06.05.2019, 07:45 (vor 42 Tagen) @ H. Lamarr

Die Redner auf der Veranstaltung stehen inzwischen fest, wie einem weiteren Posting in dem verlinkten Strang zu entnehmen ist:

- Thomas Hardegger, Nationalrat SP und Initiator PGNIS (Parlamentarische Gruppe NIS)
- Sabine Glauser, Mitglied der Grünen Partei im Grossen Rat des Kantons Waadt
- Martin Zahnd, Vorstand im Verein «Schutz vor Strahlung»
- Peter Schlegel, Bürgerwelle Schweiz
- Olivier Bodenmann, Elektroingenieur an der EPFL, Experte für Elektrosmog
- Martin Vosseler, Arzt, Umweltschützer, Klimaaktivist
- Valérie, Designerin und Künstlerin, Elektrosensibel (EHS)

Die ganze Aktion weckt bei mir Misstrauen. Es wird keine Person genannt, die Verantwortlich ist für die Demo. Ein Bündnis welches unterschiedliche Ansprechpartner mit kommerziellem Interesse hat. Referenten mit kommerziellen Interesse. Flyer sind in Umlauf, ohne Hinweis, wer dafür verantwortlich zeichnet. Martin Vosseler (geb. 1948) hat seine Praxis 1995 geschlossen, er ist ein bekannter Umweltaktivist. Täuschung bezüglich der Kompetenz der Redner oder Täuschung der Namen der Redner durch weglassen. Siehe Sabine Glauser Krug Heilpraktikerin. Da kann man nicht sicher sein, wer im Hintergrund die Fäden zieht und ob man als Demonstrant nicht in eine komische Aktion verwickelt wird. Ich erinnere hier mal an folgende AfD-Landesverband zahlt Demonstranten 50 Euro. Nicht auszuschließen ist, dass die AZK mitmischt. Siehe die vielen Filmchen.

Verwandte Threads
5G-Tea-Party: die Kampagne gegen 5G
Unabhängige Wissenschaft oder doch nur Pseudowissenschaft
Anonyme EHS-Betroffene vielleicht doch nur Nutznießer

--
Meine Meinungsäußerung

Tags:
Esoterik, Sekte, Extremismus, Instrumentalisiert, Misstrauen, Trick, Rechtsextreme, Spiritualität, 5G-Tea-Party


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum