5G-Tea-Party: Arthur Fistenberg tanzt in Hochform (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 05.06.2020, 19:15 (vor 540 Tagen) @ H. Lamarr

Der "elektrosensible" US-Amerikaner Arthur Firstenberg ist derzeit anlässlich der 5G-Tea-Party in Hochform und teilt seinen Anhängern den "wahren" Grund für die "Spanische Grippe" (1918) mit, sowie für Covid-19 (2020): Nicht Viren lösten diese Pandemien aus, sondern Funkwellen! Wechselspannung macht er für Grippewellen verantwortlich. Wie er darauf kommt? Firstenberg pickt sich auf dem Zeitstrahl ganz einfach passende Ereignisse heraus (Grippewellen), beispielsweise eine Grippewelle von 1889, die es nach Einführung der Wechselspannung in den USA gegeben haben soll. Was nicht passt und deshalb seinen Vermutungsturm zum Einsturz bringen könne, lässt er weg oder interpretiert er um. Wenn er z.B. im Iran 5G als Covid-19-Verursacher freisprechen muss, weil der Iran noch kein 5G hat, muss eben die angeblich zeitlich passende Einführung von 4G im Iran herhalten. Das ist rundum plem-plem, auf diese Weise lassen sich beliebige Scheinkorrelationen wie "nachts ist es kälter als draußen" herstellen.

Firstenbergs Behauptungen sind so unglaublich dämlich, dass sie argumentativ nicht widerlegt werden müssen. Dennoch gibt es auch in den D-A-CH-Ländern berufsmäßige Desinformanten, die selbst diesen groben Unfug aus den USA noch fleißig ins Deutsche übersetzen und/oder verbreiten.

Noch fehlen in der Trefferliste das Gigherz-Forum und Christoph Pfluger mit seinem alternativen Magazin Zeitpunkt. Welchen Ruf Pfluger in der Schweiz hat lässt sich z.B. <hier> erfahren.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Verschwörung, Firstenberg, Corona-Krise


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum