Eltersdorf: Machtdemonstration statt Protestdemonstration (Allgemein)

real-think, Sonntag, 16.01.2011, 14:11 (vor 3139 Tagen) @ H. Lamarr

Nur, ist diese Wertung (Verlust an Zuspruch) von Ihnen "gefühlt" oder gibt es da konkrete Anhaltspunkte, die übers Abhängen von Plakaten hinausgehen?

JA

1)
1 ter konkreter Anhaltspunkt war, dass der Mast in Eltersdorf bleibt:
http://gestern.nordbayern.de/artikel.asp?art=1270038&kat=19

Danach wurden die nur einige Plakte entfernt.

2)
2 tes konkretes Ereignis war der Tumult den die Mast - Gegner im Ortsbeirat veranstaltet haben:
http://www.nordbayern.de/region/erlangen/hitzige-diskussionen-im-ortsbeirat-eltersdorf-1.274255

Der Ortsbeirat Eltersdorf hat in der Vergangenheit recht gut gearbeitet.
Nach diesem Tumult sind einige Mitläufer (der BI und Mo-Demo) ausgestiegen, weil es unmöglich ist mit der BI sachlich zu diskutieren. Man wird von denen nur beleidigt, beschimpft und für käuflich erklärt. Es wurden auch Handgreiflichkeiten von (nur) einem BI-Mitglied angedroht.

3)
3 tes konkretes Ereignis war anscheinend der Scheinwerfer mit dem der "gefährliche" Mast beleuchtet wurde. Auf dieses schräge Mobbing haben dann einige Eltersdorfer erste Anzeigen gemacht. Wer es war weiß ich nicht. Aber wenn Mobbing und Tumulte müssen gestoppt werden, damit wieder demokratische Spielregeln eingehalten werden.

Mobilfunkmasten machen nicht krank. Schalt lieber dein Handy ab. Die Paniker manipulieren nur.:yes:


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum