Ich sehe es nochmals anders... (Allgemein)

Doris @, Freitag, 15.10.2010, 22:45 (vor 3320 Tagen) @ H. Lamarr

Nach vielen Jahren Beschäftigung mit der Mobilfunkdebatte wage ich zu behaupten, dass der Text auf diesem Plakat in Wahrheit bedeutet:

Schützt meine Gesundheit!

Schützt mein Anwesen!

Nach vielen Jahren Beschäftigung mit der Mobilfunkdebatte wage ich zu behaupten, dass diese Leute sich schlichtweg aufwiegeln lassen und mangels Unwissenheit die Relation nicht begreifen.

Der Anführer diese BI sagte im ersten Zeitungsartikel, dass sie nicht gegen Handys sind und selbstverständlich eines haben, sogar eines wollen.

Die Gegner des Mastes und deren beiden Sprecher Willi Merz und Thomas Eichenmüller halten dagegen: "Das ist Unsinn. Klar haben wir ein Handy und wollen die Technik nutzen - wir wollen aber auch einen Standort für den Mast, der uns weniger belastet.
(Quelle)

Auch diese Bürger werden in der fernen Zukunft nicht ohne ihr Handy durch's Leben gehen, auch sie werden irgendwann ihren Kindern eines geben. Denn dies ist einfach das reale Leben. Mit der Handy-Verweigerung scheitert man irgendwann am realen Leben. Selbst mir ging es so. Nach jahrelanger überzeugter Abstinenz, am Schluss nicht mehr wegen der Belastung, denn die kann man in vielen Fällen oft für sich selber regeln, sondern einfach aus der ÜBerzeugung, dass es auch ohne geht, scheiterte auch ich an der Realität. Ich bin jobmässig an Leute aus der Berufssparte gebunden, welche die ersten waren, die überhaupt ein mobiles Telefon benutzten.

Fakt ist...Diese Leute werden durch ihre eigenen Telefonate, egal wie stark sie diese minimieren, mehr Energie absorbieren, als sie es über diesen Sendemast tun werden. Und das müssen sie sich verinnerlichen. Aber je länger sie sich öffentlich sozusagen zum Affen machen, desto schwieriger ist ein Ausstieg.

Tags:
Unwissenheit, Realitätsverlust


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum