Gewissensfrage (Allgemein)

Sektor3, Montag, 25.10.2010, 13:20 (vor 3190 Tagen) @ Doris

Weitere Gewissensfrage! Mit Ihrem heutigen Wissen, wären Sie frei von jeglichem tief schlummernden leicht unguten Gefühl, wenn Sie sagen wir mal nicht nur den Baubiologen Grenzwert überschreiten ;-) sondern 10 - 20 mW/m² in den Räumen hätten, in denen Sie und Ihre Kinder sich aufhalten?

Nach der englischen Wiki-Seite über die Beleuchtungsstärke Lux (die deutsche Seite ist leider recht mager) braucht es je nach Lichtfarbe etwa 1,5mW/m² pro Lux. Im direkten Sonnenlicht haben Sie bis über 100.000 Lux, im Büro etwa 320 bis 500 Lux (die deutsche Seite sagt 800 Lux für Büro/Zimmerbeleuchtung). Das heißt, dass Sie im Haus leicht auf 500 mW/m² bis 1000 mW/m² kommen. Und das mit einer Wellenlänge, bei der die Photonen bekanntermaßen eine biologische Wirksamkeit haben (Auge, Photosynthese)

Gewissensfrage 1:
Hatten Sie je ein ungutes Gefühl, weil Sie beim Licht anknipsen Ihre Familie mit biologisch wirksamer EMF in Höhe von 500 mW/m² bestrahlten?

In der Sonne haben Sie darüber hinaus etwa 50 W/m² an UV-Strahlung, wovon etwa 200 mW/m² als effektive UV-Strahlung in den UV-Index eingehen, weil sie so kurzwellig/energiereich sind, dass sie schädliche Wirkung haben. Von der Sonne kommt noch viel mehr kurzwellige UV-Strahlung, diese wird aber weitgehend von der Ozonschicht absorbiert. Nach meiner Rechnung dürfte die durchschittliche Belastung an UVeff im Jahresmittel (Tag/Nacht & Sommer/Winter) etwa 25mW/m² betragen.

Gewissensfrage 2:
Hatten Sie je ein ungutes Gefühl, wenn Sie beim Spazierengehen an einem bewölkten Herbsttag Ihre Familie den erwiesenermaßen schädlichen kurzwelligen UV-Strahlen mit einer Leistung von 25 mW/m² aussetzten (UV-Index 1) - ganz abgesehen von etlichen W/m² an relativ unschädlichen längerwelligen UV-Strahlen?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum