Eltersdorfer Mast - Gegner: Mobben statt Anstand (Allgemein)

helmut @, Nürnberg, Donnerstag, 23.12.2010, 09:43 (vor 3105 Tagen) @ real-think

Das wird doch sicherlich Ruck-Zuck von offizieller Seite unterbunden werden, oder?

Bei mir war zweimal der Herr vom Landratsamt da, der sonst Flutlichtanlagen für Sportplätze begutachtet, das zweite mal mit unserem Herrn Bürgermeister.

Grund war das erste Mal eine 40 Watt Leuchtstofflampe mit der in der Inbetriebnahmezeit der Mobilfunkstation der Platz vor dem Haus beleuchtet wurde, das zweite Mal die auf Anraten des Landratsamtes montierten Lampen mit Bewegungsmelder.
Dabei wurde genauestens begutachtet, dass die Beleuchtung nur unwesentlich die Grundstücksgrenzen überschritt.

Im Eltersdorfer Fall würde ich an Ihrer Stelle sofort Anzeige bei der Polizei oder dem Landratsamt machen.
Eltersdorf liegt im Einflugbereich des Nürnberger Flughafens.
Diese Scheinwerfer sind sicherlich in dieser Aufbauart genehmigungspflichtig, aber kaum genehmigungsfähig

MfG
Helmut

--
In der Mobilfunk-BI und
"In der Abendsonne kann selbst ein kleiner Zwerg große Schatten werfen" (frei nach Volker Pispers)


Meine Kommentare sind stets als persönliche Meinungsäußerung aufzufassen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum