Mobilfunk Eltersdorf (Allgemein)

Eva Weber, Samstag, 25.09.2010, 16:01 (vor 3283 Tagen) @ cassandra

sondern die Verharmlosung und m.E. Täuschung von Vodafone zugrunde. In etwa lautete die Pressemeldung im Okt. 09 so: "Sie können 24 Std. am Tag, sieben Tage die Woche, mit dem Handy telefonieren, ohne gesundheitliche Auswirkungen befürchten zu müssen."

Dem würde sogar ich widersprechen, da ich den Schlafentzug als gesundheitlich problematisch ansehe.


Da gab es doch mal in einem Restaurant an der Schwabinger Feilitzschstraße mit 10 Teams zu je zwei Leuten, während der Ära "Quassel Dich leer" von T-Mobile, einen "Quassel-Wettbewerb". Sprechpausen von über 10 Sekunden wurden nicht geduldet. Alle zwei Stunden durften die Dauerredner eine Pause von 10 Minuten machen, aber jeweils nur einer pro Team. Auch für ärztliche Versorgung vor Ort war gesorgt! 10.000 Euro ließ der Mobilfunk-Anbieter springen!

53 Stunden ununterbrochene Quasselei erbrachte dann zwei jungen Damen den Sieg und die 10.000 Euro. Wahrhaftig verdient!

Mein Leserbrief hierzu vom 25.9.2007 im MÜNCHNER MERKUR:

Wo liegt der Sinn?

"Zu "Ratsch-Rekord in München" vom 5. September."

"Zwei junge hübsche Damen, früher hätte man 'Quasselstrippen' gesagt, schaffen es, 53 Stunden am Stück zu reden. Den T-Mobile-Wettbewerb haben sie zu Recht gewonnen. Nur, man versteht den Sinn des Ganzen nicht so recht. Es geht doch ums 'Handy-Telefonieren! Warum wurden keine Handys benutzt? Es wäre interessant gewesen. So lange Zeit hätte die Quasselei nicht in Anspruch genommen."

Was ist denn nun der Guinness-Rekord? Vodafone könnte doch gebührend was springen lassen! Den "gesundheitlich problematischen Schlafentzug" könnte man doch anständig entlohnen.

Gottschalk würde sich ebenso eignen. Zwei Tage vor der Sendung schon anfangen zu telefonieren, wäre ja leicht möglich. Junge Leute würden da "schlafmäßig" noch lange nicht schlapp machen und im übrigen hätte es keinerlei Gefahr, denn sie würden halt dann irgendwann vor Übermüdung einschlafen.

Wäre ja interessant! Man könnte ja ebenso wie bei dem Wettbewerb einen Arzt hinzuziehen. Machen Sie doch einmal dahingehend einen Vorschlag!

Eva Weber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum