Mobilfunk Eltersdorf: Mast - Befürworter aus Vernunft (Allgemein)

physiker, Montag, 29.11.2010, 23:32 (vor 3155 Tagen) @ real-think

Herr Mehnert vom Bayerischen Landesamt für Umwelt (LFU) erläuterte ...., dass das Handy am Ohr deutlich stärkere Leistungsflussdichten erzeugt (Faktor 1000 bis 2,5 Mio.), als ein in der Nähe befindlicher Mobilfunkmast. Bereits wenige Minuten Handytelefonat entsprechen von der Belastung her dem Aufenthalt von einem Tag in der Nähe einer Mobilfunkbasisstation. Je besser die Funkverbindung zur Basisstation ist, desto geringer sind die Sendeleistungen von Handy und Basisstation und damit auch die Belastung beim Telefonieren.


Damit kann man doch nur aus Vernuft für Mobilfunkmasten sein.
Schade, dass in Eltersdorf die ca. 25 - 30 Leute des harten + extremen Kerns sich nicht überzeugen lassen.

Diese Vernunftgründe sind durchaus logisch richtig.
Es kommt mir vor als ob sich diese Leute über die berühmte Stecknadel im Heugebirge (der Heuhaufen wäre zu klein) aufregen, und sie wundern sich, dass ihre Mitbürger das Gebirge sehen und nichts anderes.

Ich denke es hat hier mehr mit alten Nachbarschaftsproblemen und einer evtl. Wertminderung der Häuser im nähren Umkreis zu tun als mit Logik.

Ein Mobilfunkmast macht nicht krank. Nur dein Handy & WLAN könnten die Probleme sein.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum