Gewissensfragen I und II (Allgemein)

Eva Weber, Dienstag, 26.10.2010, 00:09 (vor 3252 Tagen) @ Ditche

Hallo Ditche, darf ich mich ein wenig einmischen, weil ich Ihre Erklärung so ungeheuer logisch finde, und weil ich dazu kurz nachfolgend etwas erzählen möchte.

Gewissensfrage 1:
Hatten Sie je ein ungutes Gefühl, weil Sie beim Licht anknipsen Ihre Familie mit biologisch wirksamer EMF in Höhe von 500 mW/m² bestrahlten?

Zu keinem Zeitpunkt, Begründung: Diese Form der EMF ist seit Jahrmillionen am Lebewesen "überprüft". Mit der Einschränkung das es sich bei dieser EMF um ein Spektrum eines "Temperaturstrahlers" handelt!

Anders sieht es bei den Leuchtstoffröhren (oder ESL) aus. Dort haben Sie ein "Bandenspektrum" mit 3, 5 oder 7 verschiedenen "Farbbändern".
Und diese EMF ist gepulst. Früher mit 50 Hz und heute zunehmend mit einer Pulsfrequenz von um die 30-40 kHz.
Und da wird‘s spannend. Liest man sich die Arbeit von Dr. Warnke (*) durch sind es genau diese Ein- und Ausschaltphasen die NF-Frequenzen und - bis hin zu - MHz-Frequenzen erzeugen. Hier ist jetzt nicht die eigentliche Pulsfrequenz gemeint, auch nicht die Modulation der Trägerwelle, sondern wenn Sie so wollen in Analogie zum Mobilfunk die Flankensteilheit der einzelnen Pulse. (Stichwort "Tailbits")

Ich kannte eine junge Frau, ca. 23 Jahre alt, mit wunderschönem Haar. Sie war sehr stolz darauf, und das war angesichts der Fülle auch angebracht. Sie kam auf einen anderen Arbeitsplatz und hatte über ihrem Kopf, ca. 30 cm Entfernung, eine Leuchtstoffröhre. Sie verlor zunehmend ihre schönen Haare. Sie probierte alles was so auf dem Markt war und Hilfe versprach. Sie suchte verschiedene Ärzte auf, bis ihr einer sagte, es sei die Leuchtstoffröhre, sie müsse ihren Arbeitsplatz wechseln. Da ihr das nicht ermöglicht wurde, kündigte Sie.
Ich sagte damals unklugerweise, glaub doch das nicht, was dieser komische Arzt sagt, das kann doch nicht sein. Aber der Arzt hatte Recht! Die Haarpracht kam zurück!

Ich erinnerte mich jetzt eben daran, als ich Ihr Posting las.

Menschen die unter Mobilfunk leiden, sprechen häufig von einem Brennen auf der Haut. Das kann sehr schlimm werden mit starken Rötungen. Da ich stets Blusen und Hosen aus Strahlenschutzstoffen trage, beschränkt sich dies normalerweise nur auf Gesicht und Arme sowie Handrücken. Mit Sonne hat das nichts zu tun.

Eva Weber


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum