Warum jede Mobilfunkgegner-BI untergehen muss (Allgemein)

Doris @, Freitag, 15.10.2010, 23:34 (vor 3294 Tagen) @ H. Lamarr

Dieser Widerspruch zwischen Handy-Begeisterung und Masten-Abscheu, der so niedliche Sprüche wie den vom "verträglichen Mobilfunk" hervorbringt, weiht vom Start weg jede Mobilfunkgegner-BI zum Untergang. Das ist mMn stets nur eine Frage der Zeit, der harte Kern hält sich ohne Frage wie bei einem Pfirsich am längsten - bis schließlich auch er ganz leise bricht. Und die, die über diese Phase hinaus am Ball bleiben, sind entweder eine Hand voll Idealisten oder viele Hände voll Leute, die in irgendeiner Weise aus der Mobilfunkdebatte ihren Profit ziehen, der keineswegs immer rein finanzieller Art sein muss.

Sehe ich auch so.

Trotzdem, die Restrisiken müssen geklärt werden, eben weil manche Menschen ein Handy nicht nur nutzen wollen, sondern auch müssen um beruflich integriert zu bleiben. Und diese Technik wird auch von jungen Menschen genutzt.
Diesen Milliarden Menschen ist man es schuldig, dass evtl. Risiken so gut es geht erforscht und ggf. minimiert werden. Deshalb interessiert mich selber das Thema auch noch.

Aber schauen wir doch mal parallel die Tabakgeschichte an. Erforscht und erkannt. Alle 6 Sekunden stirbt auf der Welt ein Mensch an den Rauchfolgen und trotzdem, das Leben geht weiter. Zigaretten sind trotzdem nicht vom Markt, die kann man nicht mal sicherer machen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum