Eltersdorfer Montagsdemos gegen einen Sendemasten (Allgemein)

physiker, Donnerstag, 09.09.2010, 22:42 (vor 3205 Tagen) @ KlaKla

Eltersdorfer Bürgerinitiative gegen Mobilfunk - Sendemasten

Ich habe mir die Montagsdemo angesehen und versucht mit einigen Leuten der BI sachlich zu reden. Die meisten andern Eltersdorfer Bürger haben verstanden, dass ein Mobilfunkmast nicht krank macht.

Ich habe selbst mal nachgerechnet (technisch-physikalische Formelsammlung):
Man kann sich ca. 2 Jahre lang (24 Stunden pro Tag) im Abstand von 100 m zu einem Mobilfunkmast aufhalten. Der Kopf nimmt dabei die gleiche Energie wie bei einem 30 Minuten Gespräch per Handy!
Ab einem Abstand von ca. 3 Metern ist die "Strahlung" so gering, dass absolut keine Gefahr ausgehen kann.
Jedes WLAN, Handy im Auto (ohne Außenantenne) ... hat eine viel höhere Energie.

Leider verhalten sich Wortführer der B-I sich sehr undemokratisch, hetzen andere Bürger auf und sind unfähig diese physikalischen Fakten zu akzeptieren.
Dies ist ein miserables Sozialverhalten der BI. Einige Leute haben durch die psychische Aufregung schon Probleme.
Bei den Demos sind nur ca. 150 bis 300 Teilnehmer. Eltersdorf hat etwa 3800 Einwohner. Somit ist die BI wenigstens in der Minderheit. Viele Ingenieure und akademisch gebildete Menschen in Eltersdorf hoffen, dass die Demos aufhören und wir nicht mehr mit unsachlichen Plakaten und "Info" - Zetteln belästigt werden.
Es zählen sachliche Fakten und nicht diffuse Angstmache.

Mit freundlichen Grüßen
Physiker

Tags:
Sozialverhalten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum