Hotels ohne WLAN (Allgemein)

Raylauncher @, Montag, 04.01.2016, 14:21 (vor 1414 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Raylauncher, Montag, 04.01.2016, 15:01

Das Angebot beruht allein auf unverbindlichen Selbstauskünften der teilnehmenden Betriebe. Eine Gewährleistung oder auch nur die objektive Bezifferung des vorherrschenden Funkfeldimmission vor Ort gibt es nicht und wenn doch, ist über die Qualität der Messung nichts bekannt. Wer auf ein Angebot vertraut und feststellt, dass die Funkfelder vor Ort für ihn zu stark sind, steht im Regen.

aus diesem Grunde sichert man sich ja auch seitens der Anbieter ab, wie dieses Beispiel zeigt:

Frei von Elektrosmog und chemischen Gerüchen: In unserem Haus und in der wunderbaren Natur werden Sie zur Ruhe kommen, sich entspannen und entstressen, Ihre Starre wird abfallen und Sie werden wieder lebendig werden.

Es kommt leider immer wieder einmal vor, dass besondere MCS betroffene Besucher es in der Wohnung nicht aushalten und den Aufenthalt abbrechen müssen. Wir bitten deshalb eine Reise-Abbruchs-Versicherung abzuschliessen, da nach fester Buchung die ganze reservierte Zeit bezahlt werden muss.

Inwieweit eine Versicherung für einen Abbruch des Aufenthalts aufgrund nicht objektivierbarer Gründe aufkommen wird, ist gelinde gesagt zweifelhaft. M.E. sind die anerkannten Gründe sehr eng gefasst und das mindeste bei Krankheit ist die Vorlage eines ärztlichen Attests. Ich glaube kaum, dass eine Unverträglichkeit des Hotelzimmers anerkannt werden wird.


Bei einer Reihe von Angeboten kann ich mich zudem des Eindrucks nicht erwehren, dass dort ohnehin kaum eine brauchbare Anbindung an das Internet möglich wäre. Damit kehrt man diesen Makel um in einen vermeintlichen Vorteil, nach dem Motto: "It is not a bug, it´s a feature"

Tags:
Nutznießer, Hotel, WLan


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum