Ein Chip, der Strahlung (gut) informiert (Allgemein)

kureck @, Samstag, 28.07.2012, 23:29 (vor 2669 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von kureck, Samstag, 28.07.2012, 23:51

Quelle: 31.5.2012: Sanafon - gesund telefonieren

Schon am Slogan der Seite (Gandhi-Zitat) gibt es substanzielle Zweifel.

Zweifel gibt es meines Erachtens auch am Urheber der Chip-Idee. Der Chip von Fostac scheint doch ziemlich dasselbe zu tun und ähnelt dem von Sanafon auch irgendwie :wink:

Fostac bietet außerdem so einiges mehr an als Sanafon, eine kleine Auswahl hier:
Fostac auf Psiram

Zu den "Studien"-Ersteller der beiden Firmen:

Was Dr. Höfer sonst noch macht? Paracelsus-Seminare anbieten. Und allerhand Kristallanalysen.

Kristallanalysen kennt die Wissenschaft offenbar noch gar nicht, bei Google finden sich hier nur allerhand Esoterik-Treffer um die Wirksamkeit von allem Möglichen zu beweisen, z.B. Tachyonenenergie (das sind diese hypothetischen überlichtschnellen Teilchen die es vermutlich gar nicht gibt).

Herr Dr. Doepp übernimmt bei Fostac die Untersuchungen. Zusätzlich darf auch noch eine Kinesiologische Praxis ihre Ergebnisse präsentieren und natürlich darf die Quantentheorie als Erklärungsmodell herhalten, wie bei den meisten Produkten dieser Art. Sanafon hat hier noch einiges nachzuholen ;-)

Auch liefert Fostac eine Erklärung wie der Chip funktioniert. Dort werden die elektromagnetischen Felder harmonisiert. Nachher schwingt alles in Resonanz mit den natürlichen Feldern und dem Organismus (Und wie soll das gehen wenn die Frequenz nicht verändert wird? Wissen die überhaupt was Resonanz ist?). Und die Raumkrankheit hat auch nichts mit Schwerelosigkeit zu tun, sondern mit dem Fehlen der natürlichen Magnetfelder der Erde. :no:

Tags:
Psiram, Paracelsus, Fostac, Doepp


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum