Kalksandstein KS protect schirmt gegen EMF (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Mittwoch, 26.08.2015, 23:53 (vor 1539 Tagen) @ H. Lamarr

Branche: Baumaterialien
Produkt: Kalksandstein "KS protect"
Anbieter: Kalksandsteinwerk Wemding GmbH
Nutzen: Wirksame Schirmung elektromagnetischer Felder z.B. für den Bau abhörsicherer Räume. Für private Bauherrn, die vom Anbieter konkret umworben werden, ist der Nutzen fragwürdig oder sogar schädlich.

Beleg: Mit der unausgewogenen Seite Elektrosmog-Ratgeber für private Bauherrn setzt der Anbieter ganz ungeniert auf Angst vor Elektrosmog. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik bescheinigt dem Kalksandstein protect (Magnetit) ab Frequenzen > 1 GHz gute Schirmeigenschaften.

Kritik: Eine objektive Notwendigkeit, sein Privathaus gegen ohnehin schwache Mobilfunkfelder zu schützen, gibt es nicht, gegen Rundfunk und Fernsehen ist die Schutzwirkung des Baumaterials weitaus schwächer als in den Mobilfunk-Frequenzbereichen > 1 GHz. Schädlich ist die hohe Schirmdämpfung des Baumaterials, wenn Mobiltelefone im Innern eines damit errichteten Gebäudes genutzt werden. Diese Telefone müssen mit hoher/höchster Leistung senden, um die nächstgelegene Mobilfunk-Basistation erreichen zu können, so dies überhaupt noch möglich ist.

Quelle: http://www.ks-protect.de/index.html
Datum: August 2015

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum