Baufritz liebt zweifelhaften Forschungsbericht der KO-Ini (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 26.10.2013, 11:57 (vor 2214 Tagen) @ H. Lamarr

Nächste Station: 6. September 2013. Als ob es um eine echte Neuheit ginge, schreiben "Deutsche Mittelstands Nachrichten": Unternehmen hat Schutzplatte gegen Elektrosmog entwickelt. Wieder geht es um diesen zweifelhaften "Forschungsbericht", doch diesmal steht die sogenannte Kompetenzinitiative im Vordergrund, der andere Verein bleibt gänzlich unerwähnt. Auch diese Meldung ist journalistisch so falsch aufgebaut wie die vorangegangene, eine Autorin ist jedoch nicht erkennbar.

Nächste Station: 26. Oktober 2013. Bau-Fritz hat es wieder einmal geschafft, vernascht werden diesmal von einem nicht näher genannten PR-Schreiber "Deutsche Wirtschafts Nachrichten" mit dem Beitrag "Schutzplatte gegen Elektro-Smog baut Stress ab". Inhaltlich ist der unverhohlen werbliche Artikel identisch mit der "Anzeige", die am 6. September geschaltet wurde (siehe oben), nur die Titelzeile wurde geändert. Und wer sich die beiden "Nachrichten"-Websites genauer ansieht, erlebt beim Blick in die Impressen abermals ein blaues Wunder ...

Hintergrund
Diese verdeckte Art der Werbung, die nach redaktionellen Artikeln aussieht, jedoch von Lohnschreibern der Inserenten verfasst werden, nennt sich "Advertorial". Agenturen vermitteln solche Advertorials an Betreiber zielgruppengerechter Websites und zahlen für die Veröffentlichung ein kleines Honorar. Wer sich auf dieses Spiel einlässt hat wenig Arbeit mit den Beiträgen, verpflichtet sich jedoch vertraglich, das zu veröffentlichen, was ihm die Agenturen anliefern. Seriöse Websites und Advertorials schließen sich daher mMn gegenseitig aus.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Filz, Seilschaft, Advertorial, Baufritz, DWN


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum