Neues von "Hesse" (XIX) (Allgemein)

Lilith, Donnerstag, 14.02.2013, 17:53 (vor 2439 Tagen) @ H. Lamarr

Atemberaubend und -stockend ist sie wieder einmal, die Selbstgewissheit des selbsterkannten Adlkofer-Leibwächters "Hesse" im Schweizer Portal "Gigaherz".

Nahezu pausenlos entdeckt der alte Mann irgendwelche "Täter", belegt das hiesige Forum mit Ausdrücken wie "Schmähforum" und legt immer wieder schonungslos sein diffamierend anmutendes Einfachsprech offen - also die eigene Dummheit.

Der Ärger darüber, dass im hiesigen Forum mitnichten auch nur irgend ein Kommentar seiner ihm verhassten "Lilith", "spatenpauli", "Klakla" und weiterer hier immer wieder klug argumentierender Menschen menschlich oder gar rechtlich anstößig sind oder es je gewesen wären, kriecht durch alle Ritzen seiner intellektuell ach so dürftigen Beiträge. Einen gelesen, alle gelesen.

Was treibt den Mann bloß? Man ahnt es ja inzwischen, dass er als vermutlicher Szene-Aktivist "Alfred Tittmann" in keiner Hinsicht Ahnung von der Materie EMV hat. Weder ist er je als medizinische, noch sonst als irgend fachlich beschlagene Kapazität aufgefallen. Im Gegenteil. Zahlreich sind seine dummen, im Netz dokumentierten Danebentapser (ein jüngstes Beispiel).

Man hat auch noch nirgendwo gelesen, dass er etwa selbst ein "Betroffener" sein könnte, dem die Strahlung etwas angetan hätte.

Was also treibt den Mann an?

Es scheint da doch der feste Wille zum Diffamieren, zum Falschparkeraufschreiben, zum Denunzieren als antreibendes Moment im Spiele zu sein. Einer, der mit derartigen Affekten, wie sie aus seinen Onlinebeiträgen mehr als nur zu erahnen sind, unterwegs ist, der muss Argwohn erwecken. Ein grundtiefer Hass auf Moderne, auf Industrie, auf Fortschritt scheint sich da immer wieder aufs Neue seine Bahn brechen zu müssen. Und Gegenrede und Gegenargumente vertragen Leute, die hassen, einfach nicht. Insofern entbehrt "Hesse"s Selbstdarstellung nicht einer gewissen Konsequenz und Stringenz.

Nur vom Hass alleine kann der Mensch aber nicht leben. Es braucht im Leben auch irgend eine Form von Zuwendung. Bei "Mahner"&Co. funktioniert das über ein ausgeprägtes Kriechertum gegenüber den selbsterwählten Idolen. Letztere kennt er zwar gar nicht und hat sie vermutlich auch gar nicht darum gebeten, seinen Beistand anzunehmen. Aber diese seine Idole tragen Namen wie "Diagnose Funk", "Adlkofer", "Jakob". Es sind also aus "Hesse"s Sicht wichtige Berühmtheiten. Mehr Zustimmung ist aus seiner Sicht ihm gegenüber nicht nötig.

"Hesse" selbst hingegen, er erscheint mit seinen aggressiv-verkniffenen Äußerungen geradezu als Prototyp. Ein Diener, der schon für seine Herrn buckelt, bevor die ihn überhaupt bemerkt haben. Er lebt ein perfektes Leben.

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)

Tags:
Schweiz, Anonym, Dummbatz, Schmähforum


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum