Neues von "Hesse" (XI): Falschmeldungskorrektur (Allgemein)

Lilith, Donnerstag, 15.11.2012, 01:48 (vor 2553 Tagen) @ H. Lamarr
bearbeitet von Lilith, Donnerstag, 15.11.2012, 03:13

Das ist eine nette kleine Geschichte.

Sie beginnt am 13. November im hese-Forum: "Mob. Kritiker" stellt eine aktuelle Meldung von inside-handy ein, derzufolge die britische Regierung Warnhinweise auf Handys noch dieses Jahr zur Pflicht machen will.

Erst um 17:45 Uhr ging ihm ein Licht auf und er weist bei GHz auf den Fehler hin, durch "Mahner" himself. Das ist das erste mal, dass ich über eine gute Tat dieses verbohrten Mobilfunkgegners berichten kann. Zuvor ist mir keine bekannt geworden. Er hat seine eigene Falschmeldung korrigiert, das ist unter Mobilfunkgegnern keineswegs übliche Praxis, und muss daher mMn gelobt werden.

"Mob. Kritiker" dürfte auch bloß ein Pseudonym des "Hesse" sein. Alarm-Faktor und Anschlagsbrettpraxis ähneln sich doch sehr.

Beispiel - eine Überschrift wie "Zusammenhang von Handystrahlung und Hirntumoren bewiesen" ist in ihrer intensiven Dummheit ein echter "Hesse".

--
Meine Beiträge sind als Meinungsäußerungen aufzufassen. Die Meinungsäußerungsfreiheit ist ein in allen zivilisierten Ländern gesetzlich geschütztes Grundrecht.

"Wer die Dummbatzen gegen sich hat, verdient Vertrauen." (frei nach J.-P. Sartre)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum