Neues von "Hesse" (III) (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Freitag, 27.04.2012, 00:41 (vor 2785 Tagen) @ H. Lamarr

Unter dem Pseudonym "Mahner" lässt der Teilnehmer "Hesse" im Gigaherz-Forum gerne die Sau raus. Auf diese Weise kann er gefahrlos wüten, denn sein Heimatforum (hese) hält er so von seinen Denunziationen und Tiraden sauber. Das Gigaherz-Forum, "Hesse" macht es zu seiner privaten Bedürfnisanstalt, und nach der Verrichtung verschwindet er in aller Regel wieder ins hese-Forum.

Mit dem Posting Trickserei in Spatenpaulis Desinformationsforum! macht "Hesse" heute Hoffnung auf großes Kino, kommt aber leider über ein Kasperletheater nicht hinaus.

Über den sachlogischen Unsinn des Postingtitels kann man drüberwegsehen, "Hesse" tut sich halt schwer, Forum und Website des IZgMF auseinander zu halten. Das anschließende Geschwalle des Postings aber ist eine Zumutung, es lässt sich auf einen einzigen Satz komprimieren:

Der Autor des Stücks wurde nachträglich von Jürgen Dick in Georges G. geändert!

Wahnsinn, unglaublich, skandalös - wie konnte so etwas nur passieren, der UN-Sicherheitsrat ist bereits zu einer Sondersitzung zusammengekommen.

Tatsache ist: Ja, die Umbenennung hat tatsächlich stattgefunden, nicht ca. Ende Januar 2012, wie "Hesse" schreibt, sondern am 8. Februar 2012.

Die Umbenennung erfolgte aus gutem Grund, ich bin jedoch nicht autorisiert, darüber Auskunft zu geben. Nur soviel: Hans-U. Jakob ist nicht der einzige, der die Denunziation unbequemer Skeptiker praktiziert.

Die ebenfalls geänderte Kontakt-E-Mail-Adresse ist gültig und ermöglicht die Kontaktaufnahme mit dem Autor.

Der Name Georges G. ist nicht willkürlich gewählt, mit ein wenig mehr Kenntnis der französischen Sprache wäre vielleicht auch "Hesse" ein Licht aufgegangen.

"Mahner" ist nur eines der Pseundonyme, die "Hesse" bei Gigaherz benutzt. Unter "XYZ" versuchte er vor ein paar Tagen, Frau W. gegen mich aufzustacheln.

"Hesse" ist der geborene Helfershelfer. Als das IZgMF Ende 2009 mit Prof. Adlkofer im Rechtsstreit lag, bat im Oktober Adlkofer den Chef der sogenannten Kompetenzinitiative um Hilfe. Er sollte mit 21 Helfern und Helfershelfern Belastendes über das IZgMF aus dem IZgMF-Forum zusammentragen. Der fleißigste Zuträger war seinerzeit niemand anderes als "Hesse". Er lieferte zehn Seiten Belastungsmaterial ab, nur mit der Substanz seiner gesammelten Fundstellen, da haperte es. Prompt bekam "Hesse" von Prof. Richter einen Rüffel, statt ausufernder Darstellung des eigenen Falles sollte er besser nach besonders grenzwertigen Beispielen der "Schall'schen Diffamierpraxis" Ausschau halten.

Denunzianten wie "Hesse" lösen bei mir wirklich starke Gefühle aus:
:uebel:

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Richter, Denunzieren, Kompetenzinitiative, Diskreditierung, Mahner


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum