Falsch, sagte der (angebliche) Physiker ... (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Sonntag, 04.09.2016, 00:21 (vor 1165 Tagen) @ Kuddel

Das Argument wird von Kritikern gerne benutzt, um Laien mit hohen Leistungswerten von einigen hundert, bis einigen tausend Watt zu beeindrucken.

Zufällig im Forum gefunden: Hier noch ein weiterer Versuch, dem schier unausrottbaren Phänomen der wundersamen Leistungsvermehrung zwischen HF-Endstufe und Antennendipolen endlich den Garaus zu machen. Auslöser ist die angebliche Behauptung eines angeblichen Physikers:

Falsch, sagte der Physiker: Unten gehen zwar nur wenige Watt hinein, oben kommen aber 80.000 Watt heraus.

Ein echter Physiker wollte dies nicht unwidersprochen lassen, seine Analogien sind eine Taschenlampe und ebenfalls ein Rasensprenger.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum