Sündenbock Funk: schuld an allen möglichen Krankheiten (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Samstag, 12.10.2013, 17:50 (vor 2197 Tagen) @ H. Lamarr

Mobilfunkgegner sind zu 100 Prozent fachliche Laien. Sie dürfen sich deshalb ein angebliches Gefährdungspotenzial schwacher Funkwellen nach Lust und Laune dilettantisch zusammenreimen. Ernst nehmen kann und muss das daraus entspringende Munkeln und Raunen im Unterholz von Leserbriefen, Foren, Anti-Mobilfunk-Websites oder irgendwelchen Lokalblättern niemand. Dieser Sammelstrang dient denn auch eher dem Amüsement darüber, welche Beschwerden, Symptome, Wehwehchen und sogar richtige Krankheiten von überzeugten Mobilfunkgegnern schwachen Funkfeldern zur Last gelegt werden.

Die simple Methode, mit der die Hobby-Diagnostiker vorgehen, ist nahezu immer die gleiche: Eine x-beliebige Medienmeldung über den besorgniserregenden Anstieg einer x-beliebigen Erkrankungsart wird - frei von jeder ernsthafter Abwägung alternativer Ursachen - einfach (öffentlich) mit Funkfeldern in Verbindung gebracht. Die Verantwortungslosigkeit gegenüber labilen/gutgläubigen Personen, die in ihrem unqualifizierten Vorgehen implizit enthalten ist, sehen die Hobby-Diagnostiker selbst dann nicht, wenn sie darauf hingewiesen werden.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum