Selbst Lichtverschmutzung lockt mehr an (Allgemein)

ES, Dienstag, 02.09.2008, 22:16 (vor 4063 Tagen) @ H. Lamarr

Alle oben genannten Petition, auch die momentan in USA angleierte, haben eines gemeinsam: Gedämpftes Interesse bei denen, die unterzeichnen sollen. Zum Vergleich eine Petition gegen Lichtverschmutzung. Ja, auch so etwas gibt es, da stört sich jemand an den Lichtfingern am Himmel, einst a la Leni Riefenstahl, heute a la Diskotheken. Na, was glauben Sie hat eine Petition gegen diese Lichtfinger in Deutschland wohl bei dem bekannten Online-Petitionsportal des Bundestags eingefahren: 10, 100 oder 1000 Mitzeichner? Okay ich will Sie nicht auf die Folter spannen, es waren innerhalb fünf Wochen 7828, das sind weit mehr als bei sämtlichen Mobilfunk-Petitionen zusammengenommen! Sie müssen mir dies nicht glauben, überzeugen Sie sich selbst.<

Ich denke das die Zahlen im direkten Vergleich nicht belastbar sind.
Hört sich jetzt vielleicht so an, als möchte ich es schön reden, doch ist dies nicht meine Absicht.
Meine pers. Erfahrung mit den Petionen habe ich erwähnt.

Die Petitionsresultate selbst sind mit Sicherheit auch eine Frage der (medialen) Reichweite des Initiators, sowie abhängig bezüglich der öffentlichen "vertretbarkeit", nachvollziehbarkeit etc.
Zudem schätze ich den Teil der (leicht) belasteten Menschen mit aktuellen gesundheitlichen Auswirkungen, in völliger Unkenntnis der eigentlichen Ursache, höher ein als alle Aktiven und Inaktiven zusammen.

--
"Allzu oft muss es erst richtig schlecht werden, bevor es besser wird..."


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum