Sendemast ./. Schweinemast (Allgemein)

Robert, Donnerstag, 24.02.2011, 23:13 (vor 3211 Tagen) @ H. Lamarr

Hat denn der Schweinemäster Herr Hopper gar nichts sagen dürfen? Zum Beispiel zu seiner (angeblich) Mitte 2009 eingereichten Klage gegen die Bayerische Staatsregierung, davon hört man gar nix mehr ...

Nein, davon hat er nichts erzählt. Zumindest ist bei mir nichts hängen geblieben.

Sein Vortrag war wirklich gut gehalten und für die Zuhörer offenbar überzeugend.
Das haben die Beteiligten nicht schlecht aufgezogen. Wenn man da unbewandert reingeht, ist das durchaus verfänglich.

Mir ist eben erst klar geworden, das es sich bei Hopper um das Thema Kühweid handelt (hat mich früher nicht so interessiert). Schon vor Errichtung des Mastens war er - betreut durch Zwerenz und Scheiner - Anführer einer BI, mit den ganzen Nebengeräuschen. Und dann haben sich die bösen Prophezeiungen erfüllt. Seltsam.

Ich frage mich nur, warum es bei den zahllosen anderen Zuchtbetrieben mit vergleichbaren Feldstärken nicht auch zu einer Explosion der Zwitterferkel kommt? Er meinte, er sei in Kontakt mit 3-4 anderen "Betroffenen".

Buchners Kälber-Spinnenbeine sind wohl auf Zuchtbullen mit entsprechender Veranlagung zurückzuführen:
http://www.rind-bw.de/spinnengliedrigkeit-Merkblatt.htm
(Warum erwähnt er das wohl nicht?)

Hopper meinte, seine Zuchteber wären auf Anomalien geprüft. Müsste sich mal ein richtiger Fachmann ansehen.

--
Niemand ist unnütz.
Man kann zumindest noch als schlechtes Beispiel dienen.

Tags:
Tiere, Rinder, Kühweid, Fruchtbarkeitsstörung, Mutation, Ferkeldrama, Anomalien, Spinnengliedrigkeit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum