Tausende? Millionen! (Allgemein)

H. Lamarr @, München, Dienstag, 02.09.2008, 23:58 (vor 4093 Tagen) @ Doris

Aber durch die Zahl "Tausende" würde ich mich als Veranstalter z.B. sehr unter Druck gesetzt fühlen. Bei Tausenden von Betroffenen wird doch ganz klar erwartet, dass es eine sehr hohe Teilnehmerzahl geben wird.

Nanu, nanu! Galoppierende Inflation: Nur noch Tausende von Betroffenen? Und da fürchten Sie Übertreibung? Ich bin deshalb irritiert, Doris, weil das, was H.-U. Jakob da vom Stapel lässt, bei wohlwollender Interpretation ja noch um ein paar Ecken herum für die D-A-CH-Region glaubhaft erscheinen mag, 2000 sind ja auch schon Tausende.

Dr. Scheiner war da im Mai 2007 beim Hearing vor BfS-Vertretern weniger zimperlich und begann seine Rede damals so: Im Namen der von mir vertretenen Ärzteinitiativen, welche bereits Millionen mobilfunk-betroffener Bürgern mit Rat und Tat zur Seite stehen, darf ich mich für die Einladung des BfS zu einem Kurzreferat vor den Vertretern des "Runden Tisches" des Deutschen Mobilfunk-Forschungsprogramms ("DMF"), auch zum Thema "Risiko-Kommunikation"-herzlich bedanken.

Offensichtlich sind diese beiden Interessensvertreter der ES nicht im entferntesten einig darüber, mit welchem Multiplikationsfaktor sie die Anzahl der tatsächlich Betroffenen vervielfältigen sollen, wenn's ums Eindruck schinden geht.

--
Nicht die Masten sind das Problem, sondern die Handys!

Tags:
Anzahl EHS, Opfer, Geschädigter


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum