In Schweden ist Elektrosensibilität amtlich anerkannt II (Allgemein)

Kuddel, Donnerstag, 16.01.2014, 22:58 (vor 2152 Tagen) @ H. Lamarr

Anregung sind diese Fundstellen im WIK-EMF-Spectrum 1/2012, auf die ich zufälligerweise gestoßen bin und welche den Mythos, in Schweden sei Elektrosensibilität amtlich anerkannt, in recht wenigen Worten klarstellen...

Ueberblick-Elektrosensibilitaet (PDF)
EMF-Ueberempfindlichkeit (PDF)

Zitat:

Als 1985 eine schwedische Krankenversicherungsgesellschaft bei drei Dermatitis-Patienten entschied, ihre Beschwerden aufgrund ihrer Bildschirm-Tätigkeit wegen eines nicht definitiv auszuschließenden Zusammenhangs mit EMF als Berufskrankheit anzuerkennen, führte dieser Präzedenzfall zu einer epidemieartigen Ausbreitung dieses Phänomens in Schweden.
Im weiteren Verlauf blieb die vermutete Ursache für diese Symptome nicht mehr auf Bildschirmgeräte beschränkt, sondern wurde auf diverse andere elektromagnetische Feld-Quellen ausgeweitet. Die Betroffenen sahen sich als Opfer einer neuen Krankheit: Hypersensitivität auf Elektrizität

. . .
In Schweden hat Elektrosensibilität einen Sonderstatus und wird als funktionelle Beeinträchtigung (aber nicht als Krankheit) anerkannt.
Die nationale schwedische Behörde für Gesundheit und Sozialwesen (Swedish National Board of Health and Welfare, SNBHW) definiert, dass diese Beeinträchtigung eine psychologische Ursache hat und nicht auf einem physikalischen oder physiologischen Mechanismus basiert.


K

Tags:
Gerücht, Schweden, Krankenversicherung, Krankheit


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum