Verblindung nicht ausr. gewährleistet - 2. Teil (Forschung)

Doris @, Sonntag, 01.06.2008, 09:47 (vor 5354 Tagen) @ H. Lamarr

Im Hese Forum ist eine ergänzte Chronologie der Herren Rüdiger/Prof. A. eingestellt, die ein neues Licht auf die Sache wirft.
Während ursprünglich die beiden Herren bereit waren, die UMTS Studie zurückzuziehen, da die Aussage im Raum stand, Frau K. hätte 2006 den Code der Verblindung geknackt, sagte diese nun am 29.05. aus, sie hätte diese Aussage nie gemacht und es sei auch so nicht gewesen. Sie hätte den Dienstvorgesetzten um Richtigstellung seines Briefes gebeten, was ihr auch zum 22. Mai zugesagt worden wäre.
Aufgrund dieser neuen Sachlage sind Rüdiger und Prof. A. der Meinung, dass somit auch eine Manipulation der UMTS Daten schwer möglich sei und sind nicht mehr bereit die UMTS Studie zurückzuziehen.


Ganzer Text im hese-Forum

Tags:
, UMTS-Studie, Laborantin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum